Die Kulturgeschichte des Stinkefingers đź–•

fuckfingerIch bin ja eigentlich gar nicht da, aber der geht noch: DRadio Kultur hat einen kurzen Podcast und Interview mit Gestenforscher Reinhard KrĂĽger, der grade ein Buch ĂĽber die Kulturgeschichte des Fickfingers geschrieben hat (gibt's leider nur gedruckt, pff). Long Story short: It's all about the Schwanzvergleich.

Als Repräsentation des erigierten Penis sei der ausgestreckte Mittelfinger in schriftlichen und bildlichen Quellen der griechisch-römischen Antike nachgewiesen. Das Zeigen des Phallus zur Artikulation von Dominanzverhalten wiederum sei auch aus Darstellungen archaischer Gesellschaften etwa der Bronzezeit nachweisbar und selbst unter nicht-menschlichen Primaten üblich: "Um zu zeigen, wer hat den Größeren und wer beansprucht was", erklärte der Autor des im März erschienenen Buches "Der Stinkefinger. Kleine Geschichte einer wirkungsvollen Geste."

Hier das MP3: Kulturgeschichte des Stinkefingers – "Was Schlimmes, Aggressives, Sexuelles"