AI wins Tournament against Go-Master Lee Sedol (UPDATE: AI wins 4-1 after final Match)

Gepostet vor 5 Monaten, 13 Tagen in Misc Tech Share: Twitter Facebook Mail

[update 15.3.] „Google DeepMind’s AlphaGo program beat champion Go player Lee Sedol in their fifth and final match in Seoul Monday afternoon, bringing their tournament to a close, 4-1.“

Die Go Association hatte der KI heute morgen für ihren Sieg den neunten Dan Grandmaster Rank verliehen: „Google's artificial intelligence (AI) program AlphaGo has been awarded the highest Go grandmaster rank, reserved for those whose ability at the ancient board game borders on "divinity", South Korea's Go Association said on Tuesday (March 15).“


gggoooIm Januar hatte Googles AI AlphaGo einen 2nd Dan-Go-Player geschlagen, vor ein paar Wochen noch ’ne Sensation. Das Match damals war der Auftakt für ein Tournament gegen Lee Sedol, lange Zeit einer der besten Spieler der Welt, der mit nur 20 Jahren den höchsten (9.) Dan erreichte. Der war vor ein paar Monaten noch sehr zuversichtlich, nachdem er das bereits im Herbst 2015 abgehaltene Match studiert hatte: „I have heard that Google DeepMind’s AI is surprisingly strong and getting stronger, but I am confident that I can win at least this time.“

Was er dabei nicht beachtete: Seit Oktober hat AlphaGo weitergelernt. Und nun hat er ein (eigentlich auf 5 Matches angelegtes) Tournier haushoch mit 0-3 verloren (im Bild rechts: Endstand des dritten Matches). Die beiden restlichen Runden werden noch gespielt, bleibt abzuwarten, ob Lee überhaupt nochmal gegen die Maschine punkten kann. Ich bin skeptisch, der Drops ist gelutscht.

A Google-developed computer programme took an unassailable 3-0 lead in its match-up with a South Korean Go grandmaster on Saturday—marking a major breakthrough for a new style of "intuitive" artificial intelligence (AI). The programme, AlphaGo, secured victory in the five-match series with its third consecutive win over Lee Se-Dol—one the ancient game's greatest modern players with 18 international titles to his name. Lee, who has topped the world ranking for much of the past decade and confidently predicted an easy victory when accepting the AlphaGo challenge, now finds himself fighting to avoid a whitewash defeat in the two remaining games on Sunday and Tuesday.

Interessantes Bit aus ’nem Zeit-Interview mit Go-Spieler Christoph Gerlach:

ZEIT ONLINE: Könnte ein Experte, der nur die Züge der Partie zwischen Sedol und AlphaGo nachliest, erkennen, wer Mensch und wer Maschine ist, wie in einem Turing-Test?

Gerlach: Ich habe keinen Unterschied entdeckt. Und ich glaube, andere auch nicht.

Hier eine Analyse des ersten Matches:

Und bei dem ganzen Machine Learning-Bruhaha nicht vergessen, und das ist das wirklich creepige an dem ganzen Kram: Machine Learning works great – Mathematicians just don’t know why.

[update 13.3.] Das Tournier hat Lee Sedol jetzt bereits verloren, aber die vierte Runde hat er immerhin gewonnen. Menschen sind also (noch) nicht chancenlos gegen AlphaGo:

Song Taegon, 9-dan, Korean commentator, said:
“It seems Lee Sedol can now read AlphaGo better and has a better understanding of how AlphaGo moves. For the 5th match, it will be a far closer battle than before since we know each better. Professional Go players said that they became more interested in playing Go after witnessing AlphaGo’s innovative moves. People started to rethink about moves that were previously regarded as undesirable or bad moves. AlphaGo can help us think outside of the box in Go games.“

Tags: AI BoardGames

scarlet

Hal 9000 und Samantha diskutieren Machine-Learning und seine Folgen für die Roboter-Existenz

Die Film-AIs HAL 9000 aus 2001 und Samantha aus Her unterhalten sich über die Fragen des Machine-Learnings und ihre Folgen…

CqbkXCQWcAApmQQ

Archillect TV

Murat Paks Archillect ist ein Bot, der per Machine Learning im Laufe der Zeit Geschmack anhand von Likes und Retweets…

brain1

AI-Bildbeschreibungen aus visueller Hirnaktivität

Wissenschaftler aus Japan haben Bildbeschreibungen aus Brainscans generiert. Probanden hatten sich in Experimenten visuelle Stimuli (aka Pics) angeschaut, ein auf…

poke

Künstliche Intelligenz generiert Pokémon

Eine künstliche Intelligenz erzeugt Pokémon, im Bild oben die finale Generation nach soundsoviel Generationen, im Video der Weg dahin: Wenn…

watson

Neural Network lernt Handschriften

Tom Haines vom University College London hat ein Neural Network entwickelt, das Handschriften lernen kann, hier sein Blog-Eintrag zum Paper.…

Bildschirmfoto 2016-08-11 um 14.59.17

Yahoo entwickelt Anti-Troll Algorithmus

Yahoo entwickelt einen Anti-Troll-Algorithmus, der semi-automatisch bis zu 90% aller Comments in seiner Datenbank erkannte, die HateSpeech enthielten. Ich seh…

Prisma-Style Transfer für Snapchat-Filter

Prisma-Style Transfer für Snapchat-Filter

Ziemlich einfache Technik, um die Prisma-Style Transfers als Snapchat-Filter zu nutzen. Einfach ein Selbstportrait mit Prisma aufnehmen und per Faceswap…

doom1

Doom Boardgame

Fantasy Flightgames haben ihr 2006er Doom-Boardgame aufgebohrt und neu aufgelegt. Glory Kill your way to victory as one of the…

trump

Neural Network-Stimmen von Clinton, Obama & Trump singen „Obama Leaves“

Das „world-class team of scientists and entrepreneurs“ von WowTune haben ein Neural Network entwickelt, das Stimmen lernt und mit ihnen…

5

Algorithmic Eyeroll

NeuralNetwork-Fuzzies am Skolkovo Institute of Science and Technology haben eine künstliche Intelligenz darauf trainiert, Bickrichtungen in Bildern zu korrigieren: DeepWarp:…

IMG_2604

Prisma Style-Transfer kommt für Android und die Technik hinter der App

Ich hatte vor ein paar Tagen einen Hinweis auf die russische App Prisma gepostet, die diesen ganzen NeuralNetwork-AI-Style-Transfer-Kram, über den…