David Foster Wallace' „Unendlicher Spaß“ als 100stündiges Hörspiel

jest

us_logoTolles Projekt von Andreas Ammer, Andreas Gerth und Martin „Acid Pauli“ Gretschmann, die für den WDR eine crowdsourced Hörspielversion von David Foster Wallace eklektischem Mammut-Epos „Unendlicher Spaß“ in Angriff und damit nicht weniger als das „größte Hörspiel aller Zeiten“ aufnehmen wollen. Das Projekt läuft ein Jahr lang, während dieser Zeit sind Hörer und Leser dazu aufgerufen, sich eine der 1500 Seiten auszusuchen und eine Lesung davon aufzunehmen, erste Aufnahmen kann man sich bereits hier anhören. Obendrauf haben sie eine goldene Maschine konstruiert, die ein Jahr lang ununterbrochen Mucke für den Soundtrack des Hörspiels produziert. Großartiges Ding und mindestens genauso irre, größenwahnsinnig und fragil, wie Herr Wallace und sein Meisterwerk.

David Foster Wallace, Syracuse, New York, 1995"Unendliches Spiel" mit dem „Unendlichen Spaß“: Wir laden Sie ein, den Jahrhundertroman von David Foster Wallace zum größten Hörspiel aller Zeiten zu machen. Wir brauchen dazu Ihre Stimme. Lesen Sie mindestens eine der 1404 Seiten des Romans vor. Hier können Sie sich Ihre Seite reservieren, aufnehmen und – wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind – hochladen und dem „Unendlichen Spiel“ zur Verfügung stellen.

Um Ihre Lesung zu vertonen, haben wir eine "Goldene Maschine" gebaut. Sie komponiert - so wie es sich David Foster Wallace vorgestellt hat - rund um die Uhr eine sich ununterbrochen wandelnde Musik. Die Musik, die genau in diesem Moment entsteht, wird Ihre Lesung begleiten. Der „Unendliche Spaß“ wird mit der „Unendlichen Komposition“ zum „Unendlichen Spiel“: Wir verbinden Ihre Lesung mit der Musik und den Anmerkungen, die vom Übersetzer Ulrich Blumenbach gesprochen werden. Sobald eine der 189 Szenen des Romans fertig ist, können Sie sie hier kostenlos anhören und herunterladen.

Die „Goldene Maschine“ ist ein aus 57 Modulen bestehender analoger Synthesizer, der mit Hilfe von Spannungsschwankungen eine sich theoretisch nie wiederholende Musik komponiert. Die einzelnen Module sind mit 172 Kabeln verbunden. Es gibt über 200 Regler und keine Computersteuerung. Die gesamte Musik wird digital gespeichert. Die Maschine, die ohne Ende 24 Stunden am Tag ununterbrochen die Musik für „unendliches spiel unendlicher spaß" komponiert, ist im Foyer der Kunstsammlung von NRW, K20, in Düsseldorf, am Grabbeplatz ausgestellt.

machine

(Bild oben von Corrie Baldaufs Infinite Jest-Project)