m00t goes Google

Christopher „m00t“ Poole, Erfinder von 4chan, hatte vor ’nem halben Jahr seinen Laden an Hiroyuki Nishimura verkauft, Gründer von 2Channel, dem japanischen Vorbild der legendären Troll-Netzkultur-Ursuppe, wahrscheinlich weil er auf die eskalierenden Troll-Horden keinen Bock mehr hatte (und sich mit so ’nem Vieh wie 4chan anscheinend praktisch kein Geld verdienen lässt). Und nun geht er zu Google, „to contribute my own experience from a dozen years of building online communities“.

Es gerüchtet jetzt natürlich, er würde sich um Googles eigenes Socialdings kümmern, ich halte das erstmal für ’nen recht smarten Buyout von Herrn m00t. Erst mit dem Verkauf der Website alles abgreifen, was noch geht, und dann in der Karriere den besten Move in den Lebenslauf schreiben, der möglich ist. Well done, Chris. Ob es demnächst mehr Hentai-Memes auf Google+ geben wird, wage ich dennoch zu bezweifeln.

Vorher auf Nerdcore: Why m00t left 4chan, m00t sells 4chan, m00t quits