Return to Sender: Bauschutt abgebrannter Flüchtlingsheime vorm AFD-Büro

[update] Video der Aktion:

In Nauen wurde vergangenen August eine Unterkunft für Geflüchtete von Rassisten niedergebrannt – die AfD ist mit ihrer Hetze direkt dafür verantwortlich. Sie ist Brandstifter in Nadelstreifen und Lautsprecher der Gewalt in einem. Stellvertretend für die zahllosen Anschläge und Übergriffe sind wir nach Nauen gefahren, haben dort die Folgen ihrer Politik eingesammelt und zum Absender zurückgebracht. Die AfD hält sich für nicht zuständig und hat die Annahme verweigert. Wir haben ihr trotzdem ein Andenken dagelassen – die hochtoxische Retoursendung wurde von unseren Gefahrgutspediteuren per Einschreiben zurücküberstellt.

Die AfD redet von Schießbefehl und Abschottung – und knüpft damit an ein populäres Deutungsmuster der Mehrheitsgesellschaft an: Nützlichkeitsrassismus. Menschen werden als Belastungen für den Standort Deutschland dargestellt, von der Verantwortung deutsch-europäischer Politik für die Fluchtursachen wird laut geschwiegen. In diesem Punkt befindet sich die AfD in voller Übereinstimmung mit den Regierungsparteien. Denn die nationalistische Einteilung der Welt in „die“ und „wir“ ist die gemeinsame Geschäftsgrundlage der Festung Europa.

Deswegen war das erst Anfang und es kann ja nicht immer nur Torten geben. Wem zu diesen Zuständen nichts Besseres als ihre Verschärfung einfällt, der hat mit unserem Widerstand zu rechnen. Die Gelegenheiten dafür sind zahlreich, Ideen gibt es viele und die Nächte sind lang.


return-to-sender-die-afd-bekommt-heute-das-ergebnis-ihrer-hetze-zurck-body-image-1457092129-size_1000

[update] Vice hat Hintergründe zur Aktion:

Durchgeführt haben die Aktion Aktivisten der Kampagne „Nationalismus ist keine Alternative". „Wir bringen der AfD die Konsequenzen ihrer Politik zum Anfassen zurück", erklärte Kampagnensprecher Alexander zu der Aktion. „Wir haben Brandschutz von der abgebrannten Turnhalle in Nauen mitgebracht, und wir bringen ihnen zwei Kübel Bauschutt und Asche in ihr Büro."


Die Torten-Aktion vom Peng!-Collective fand ich leider nur mäßig und unoriginell, auch wenn sie in einer langen Protest-Tradition steht. Da finde ich das hier schon sehr viel passender und vor allem aussagekräftiger, von Matern Boeselagers Tweeties:

„Aktivisten haben der #AfD gerade Reste von abgebrannten Flüchtlingsheimen ins Berliner Büro gebracht […] Vor dem Berliner #AfD-Büro liegt jetzt Bauschutt aus abgebrannten Flüchtlingsheim, mit Botschaft: 'Return to Sender'“.

Bravo!

schutt1

schutt2

return-to-sender-die-afd-bekommt-heute-das-ergebnis-ihrer-hetze-zurck-body-image-1457090915-size_1000