Facebook Instant Articles for the masses

Gepostet vor 1 Jahr, 7 Tagen in #Misc #DasGeileNeueInternet #Journalism #Media

Share: Twitter Facebook Mail

instantDidn’t see that coming (so fast): „Anyone can publish Facebook Instant Articles, starting April 12th.“ Hier die technische Dokumentation, ich gehe davon aus, dass zum Launch mindestens drölfzwanzig WordPress-Plugins rumschwirren werden.

Ich habe mir schon länger Gedanken darüber gemacht, ob und wie ich Facebook als Publishing Plattform nutzen würde, wenn sie ihre IA-API öffnen. Ich tendiere dazu, die Inhalte des Blogs komplett auch auf der Facebook Page zu veröffentlichen, überlege aber noch. Thing is: Die Leute klicken nicht mehr auf Links, sondern bleiben im „Silo“ Facebook. Aus Bequemlichkeit, natürlich. Kann ich niemandem verübeln, auch wenn ich Facebooks Newsfeed für nahezu unbrauchbar halte. Too random, keine chronologische Orientierung. Aber, es ist, wie es ist. Ich schätze mal, NC-Dings demnächst auch per Instant Articles auf Facebook.

Und da FB die Vermarktung mitgedacht hat und mich auch mit meinem eigenen Vermarkter mitspielen lässt, sehe ich da keinerlei Nachteile. Ich bekomme 100% dieser Einnahmen. Und noch besser: Bei Leerständen übernimmt FB die Vermarktung, mit ’nem besseren Share, als er bei Banner-Brokern normalerweise üblich ist (70/30 soweit ich mich erinnere).

Hier im Blog würde man davon praktisch nichts mitbekommen, es wäre ein automatisierter Content-Mirror, eingespielt per RSS. Für mich klingt das logisch, und solange Ihr am liebsten dort rumhängt, ist es nur konsequent. Ich bin sehr gespannt, wo die Reise von Indie-Blogs jetzt hingeht, ich habe nicht damit gerechnet, dass die IAs so schnell für kleine Publisher öffnen.

In other words: Facebook just ate a very (very) big chunk of the Web.

Fuckopoulos fucks up

Zu Fuckopoulos Downfall ist es recht nützlich zu wissen, dass es vor den Veröffentlichungen der Videos (die bereits im Vorfeld…

Every New York Times Frontpage-Timelapse

Alle New York Times-Titelseiten seit 1852 in einer Timelapse von Josh Begley. Fotografien kommen so ab 0:20 ins Spiel, regelmäßig…

4chan – Ein Schlüssel für den Aufstieg Trumps

Ich hatte am Wochenende in meinen RechtsLinks zwei Texte, die ich nochmal einzeln hervorheben will, da sie mir zur Entschlüsselung…

RechtsLinks 17.2.2017: Fuckopoulos at Maher, PewDiePie is a racist SuperNazi from hell, Trump is 4chan

Pic: Lie Lie Land von Bambi First things first: Milo Fuckopoulos ist heute abend bei Bill Maher: „Yiannopoulos will be…

Medienjagd auf Veganerin wegen Fuchs-Du-hast-die-Gans-gestohlen-Joke

Ich hätte die Story um die angebliche Absetzung des Kinderliedes „Fuchs Du hast die Gans gestohlen“ nach der angeblichen Beschwerde…

Data Selfie

Ich lasse seit einer Woche das DataSelfie-Plugin von Data X laufen, das Teil dokumentiert und tracks die Datenspuren, die wir…

RechtsLinks 14.2.2017: Got Milk?, Trump-Memetics, Höcke soll raus, Anon infiltriert den KKK

Lest erstmal diesen kurzen Artikel von Mic: Milk is the new, creamy symbol of white racial purity in Donald Trump's…

Podcasts: Wellenreiter, Pixeltunes, die gefilterte Weltsicht und Geister, Gespenster, Spukerscheinungen

Haufenweise Podcasts, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem zwei Sendungen über Mark Fisher, Hauntology und seinen…

The Ambivalent Internet: Mischief, Oddity, and Antagonism Online

Whitney Phillips' This Is Why We Can't Have Nice Things („this provocative book […] argues that trolling, widely condemned as…

Salman Rushdies The Golden House über Gamergate, Identity-Politics, die AltRight und Donald Trump

Salman Rushdies im September erscheinendes Buch The Golden House habe ich grade schonmal vorbestellt. Nicht nur, weil er darin so…

Follow Me

The sad life of a Viral Video Content Creator: A stay-at-home dad and self-proclaimed "internet celebrity" ignores an obvious addiction…