Podcasts: Hieronymus Bosch, Banksters, Diskursethik auf Facebook und Nazis im Netz

’Ne Handvoll frischer Podcasts mit Hieronymus Bosch, Nazis im Netz, Diskussionskultur auf Facebook, Intellektuellen, ein bisschen Kino und Island vs Banksters:

Hieronymus Bosch Schau in Hertogenbosch – Meister der Monster und Fabelwesen (MP3, Info): „Er ist der Maler der Monster und Dämonen, der Heiligen und Huren: Vor 500 Jahren starb der niederländische Renaissancemaler Hieronymus Bosch. Zu diesem Anlass eröffnet am Samstag in seiner Heimatstadt 's-Hertogenbosch die bislang größte Übersichtsausstellung des Künstlers.“

Braun, digital, vernetzt (MP3, Info): „In den weltweit alltäglich genutzten sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Pinterest & Co. tummeln sich ebenso viele Trolls wie tatsächliche Neonazis. Hier werden nicht nur schneller mehr Menschen und potentielle Gesinnungsgenossen erreicht, es wird auch eine öffentliche Plattform für analoge Aktivitätsplanung erschlossen. Rechte Aktivitäten in Social Networks stellen das viel beschworene Konzept von Counterspeech vor Schwierigkeiten – vor allem jetzt, wo Publikative.org, eine der wichtigsten Onlinestimmen gegen Nazis, eingestellt wird. Und in Zeiten, in denen fremdenfeindliche Hetze gegen Flüchtlinge und Anschläge auf Notunterkünfte zum erschreckenden Alltag gehören. Doch wie kommunizieren Nazis digital? Wo organisieren sie sich? Auf welche Art und Weise verbreiten sie ihre Botschaften? Das Neonaziportal Altermedia wurde jüngst verboten, doch der schwierige Kampf gegen Nazis im Netz dauert an.“

Diskursethik – Eine Strategie gegen den Hass auf Facebook (MP3, Info): „Weder der Rahmen noch die Instrumente qualifizieren Facebook also als Form und Forum des demokratischen Streits. Die Diskursethik empfiehlt uns dagegen die Integration der Betroffenen in eine Diskussion unter dem Vorzeichen des gegenseitigen Respektes. Dort sind alle dazu angehalten ihre Perspektive als reale Option für die Gesellschaft ins Spiel zu bringen. Und damit deren gesellschaftliche Wünschbarkeit unter Beweis zu stellen. Anders formuliert: In einer ehrlichen Diskussion wären die Facebook-Wüteriche dazu aufgefordert, ihre eigenen Inhalte tatsächlich ernst zu nehmen.“

Wegweiser, Spötter, Bedenkenträger - Die Intellektuellen (MP3): „Und wieder ist ein 'Intellektueller' von uns gegangen. So hören und lesen wir es jedenfalls in fast jedem Nachruf auf Roger Willemsen. So haben wir es auch gehört und gelesen, als Frank Schirrmacher starb. Oder Günter Grass. Aber es ist nicht nur die Nachwelt, die den Intellektuellen Kränze flicht. Ein politisches Magazin hat einmal die 500 wichtigsten Intellektuellen unseres Landes aufgelistet. Lebende wohlgemerkt, was nur logisch ist. Denn an den Intellektuellen orientieren und reiben sich doch gerade die Zeitgenossen. Aber wen rechnet eine Gesellschaft zum Kreise ihrer Intellektuellen? Womit haben Intellektuelle dieses Etikett verdient, das sich wohl niemand selbst verleiht, das aber auch kaum jemand aus tiefstem Herzen verschmähen würde? Gerade dann nicht, wenn andere ihn oder sie mit dieser Bezeichnung schmähen wollen. Was genau bewirken Intellektuelle, wenn sie Anstöße geben und Anstoß erregen? Wachsen genügend Intellektuelle nach? Wichtige Fragen, die DER TAG nicht allein den Intellektuellen überlassen will.“

Das Kino ist tot - Es lebe der Film! (MP3): „'Kino! Dafür werden Filme gemacht' - Werbeslogan einer Branche, die sich trotz hoher Besucherzahlen von Krise zu Krise hangelt. Irgendwo zwischen Soundstage, Aussenset und Verleih hat das Kino sein Selbstverständnis verloren. Einerseits wächst die Sparte Dokumentarfilm, und es kommen hoch interessante, immer wieder auch provokative Filme auf die große Leinwand. Andererseits droht so manches Kino zur Abspielstätte platter Komödien und schockiger Thriller zu verkommen. Insgesamt wälzt die Filmindustrie Millionen, verdient gut dabei und lässt sich feiern - jetzt, bei der 66. Berlinale zum Beispiel. Trifft es die Stimmung der Kinowelt, wenn zur Eröffnung ausgerechnet 'Hail Caesar' von den Coen-Brüdern läuft? Der Film übers Filmen, mit dem Film im Film - und dem großen Kino im Kopf! Die Branche schaut in den Spiegel, da lohnt es sich, genauer hinzugucken."“

How Did Iceland Clean Up its Banks - and Why Can't We? (MP3, Info):

At 4pm on 6 October 2008, as the global financial crisis ravaged Iceland’s economy, its prime minister addressed the nation. "There is a danger, fellow citizens," he said, "that Iceland could be sucked into the whirlpool and the result could be national bankruptcy. It was decided this morning to suspend trading with the banks. God Bless Iceland.”

The message was clear. Iceland was about to do what no other country had done - let its banking sector fail. And that was only the start. Over the coming years, Iceland would go on to do much more - clean up its banks and prosecute many senior bankers. And the story is still unfolding. Just two months ago, five more bank executives were jailed. So how exactly has Iceland done it? What happened next to Iceland’s economy? And why aren’t other nations following Iceland’s example?

RechtsLinks 24.3.2017: Meme-Magic, The Problem With Facts, Le Pens Online Army und PC als Campus-Religion

Whitney Phillips (deren Troll-Buch hier rumliegt), Jessica Beyer und Gabriella Coleman (deren Troll-Buch hier ebenfalls rumliegt), über den Anteil der…

This Bot kills Fascists

So-So-Working-Object-Detection-Algorithm + Woodie Guthrie = Fascists.exe | „This bot kills fascists“.

Der postfaktische Reichs-Burger

I find this far funnier than I should. (via Ronny) Der postfaktische Burger-Schreck Der Reichs-Burger……0,00 Der 100%-ige Ablehn-Burger Durch entsprechend…

Stadtrat verklagt Nazis auf Erfüllung eines Ausreise-Gutscheins

Die Nazis vom Dritten Weg hatten vor einem Jahr eine Postkarte an linke Politiker verschickt, ein „Gutschein für die Ausreise…

David Foster Wallace' „Unendlicher Spaß“ als 80stündiges Hörspiel

Vor genau 1 Jahr minus 1 Tag hatte ich über das Mammut-Projekt Unendliches Spiel vom WDR gebloggt, ein Hörspiel von…

Bronze Girl stares down Wall Street Bull

Eigentlich toll: Vor dem Stier an der Wall Street steht heute zum Weltfrauentag die Bronzestatue eines „Fearless Girl“, dass sich…

Podcasts: Cannabis auf Rezept, Living with Robots und die Mechanismen des Diskurses

Haufenweise Podcasts, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem zwei Sendungen über „Fake News“ und die „Mechanismen…

RechtsLinks 4.3.2017: Weaponized Narratives, Humpty Dumpty der Political Correctness und die Paleo-Conservatives for Porn

Sehr interessante Studie von Columbia Journalism Review über unterschiedliche Verhaltensmuster bei der Nutzung von hyper-partisan Websites: Study: Breitbart-led right-wing media…

Podcasts: Trolle und Nazi-Rhetorik, Schriftzeichen nationaler Identität und Auricula – der Ohrwurm des Schreckens

WDR Hörspiel: Auricula – Der Ohrwurm des Schreckens (MP3, Info): Gigantische Monster - immer wieder greifen sie New York, Tokio oder…

Die Ästhetik der Alt-Right

Ich hatte am vergangenen Wochenende in meinen RechtsLinks zwei Texte, die ich nochmal einzeln hervorheben will, da sie mir zur…

Triumph of the Will and the Cinematic Language of Propaganda

Dan Olson aka Folding Ideas analysiert Leni Riefenstahls 1935er Nazi-Propagandafilm Triumph des Willens. Dan Olson ist einer der kompetentesten Film-per-YT-Essay-Analytiker,…