Triumph The Insult Comic Dog insults Social Justice Warriors in politically correct Language

Triumph the Insult Comic Dog nimmt sich der Debatte um Political Correctness an und spricht mit College Kids über Gender, Micro Aggressions und Trigger Warnings. Die Studenten der Uni New Hampshire hatten vergangenen Sommer einen (nicht verbindlichen) „Bias-Free Language Guide“ formuliert, in dem sie Worte wie „poor“ und „american“ als „problematisch“ darstellen und Alternativen vorschlagen. Und denen zieht Triumph The Insult Comic Dog mit ganz viel Comedy-Vaseline endlich mal den Stock aus dem Arsch und zwar in politisch korrekter Sprache (meistens). „Who's your non-gender-specific male authority figure?“ (via Sascha)

(Ich denke schon eine ganze Weile über einen höchstens-halb-ernsten Artikel nach, den man mal über die Problematik des Wortes „problematisch“ schreiben müsste, hab auch mal kurz die Etymologie recherchiert, aber keinen brauchbaren Hook gefunden. Mir wachsen jedenfalls seit ein paar Monaten schon seltsam geformte Zysten an den unmöglichsten Stellen, sobald irgendjemand das Wörtchen „problematisch“ erwähnt. Muss ja auch nich sein [das mit den Zysten].)