Marvin Minsky R.I.P.

Gepostet vor 1 Jahr, 3 Monaten in #Misc #Tech #AI #R.I.P.

Share: Twitter Facebook Mail

minsk1

Marvin Minsky, Mitbegründer des AI-Labs am MIT, Wegbereiter der Künstlichen Intelligenz, Berater während der Dreharbeiten zu Kubricks 2001, Erfinder des ersten „head mounted Displays“ (also Vorläufer der VR-Brille und sowas wie Google Glass) und der Most Useless Machine (zusammen mit Claude Shannon), ist am Sonntag im Alter von 88 Jahren an einer Hirnblutung verstorben.

Ich schätze mal, der Mann hatte in seinen letzten Wochen und Monaten eine Menge Spaß, die Fortschritte und die ganzen Neural Network-Spielereien der letzten Zeit sind letztlich alle auf Minsky zurückzuführen. Danke, Marvin!

Minsky, a professor emeritus at the MIT Media Lab, was a pioneering thinker and the foremost expert on the theory of artificial intelligence. His 1985 book “The Society of Mind” is considered a seminal exploration of intellectual structure and function, advancing understanding of the diversity of mechanisms interacting in intelligence and thought. Minsky’s last book, “The Emotion Machine: Commonsense Thinking, Artificial Intelligence, and the Future of the Human Mind,” was published in 2006.

Minsky viewed the brain as a machine whose functioning can be studied and replicated in a computer — which would teach us, in turn, to better understand the human brain and higher-level mental functions: How might we endow machines with common sense — the knowledge humans acquire every day through experience? How, for example, do we teach a sophisticated computer that to drag an object on a string, you need to pull, not push — a concept easily mastered by a two-year-old child?

"Very few people produce seminal work in more than one field; Marvin Minksy was that caliber of genius," MIT President L. Rafael Reif says. "Subtract his contributions from MIT alone and the intellectual landscape would be unrecognizable: without CSAIL, without the Media Lab, without the study of artificial intelligence and without generations of his extraordinarily creative students and protégés. His curiosity was ravenous. His creativity was beyond measuring. We can only be grateful that he made his intellectual home at MIT.”

Jonathan Demme R.I.P.

Jonathan Demme ist im Alter von 73 Jahren gestorben, anscheinend an „esophageal cancer and complications from heart disease“. Der Mann…

AI Voice-Cloning

Vor ein paar Monate veröffentlichte Google sein WaveNet, ein auf Stimmen trainiertes Neurales Netzwerk mit einem deutlichen Qualitätssprung gegenüber bisherigen…

Star Wars' Leia-Tribute

Das offizielle Leia-Tribute vom 40 Jahre Star Wars-Panel auf der Celebration Orlando 2017. Schlaf gut, Prinzessin. 😭

Neural Network cooks with Cthulhu

Janelle Shane spielt mit Neural Networks rum und hat eins davon auf Lovecraft trainiert. Dann hat sie das Neural Network…

Gilbert Baker, Inventor of the Rainbow-Flag, R.I.P.

Gilbert Baker, Erfinder der Regenbogen-Flagge, ist in der vergangenen Woche im Alter von nur 65 Jahren verstorben. Ihren ersten Auftritt…

William „Anarchist Cookbook“ Powell, R.I.P.

William Powell, Autor des berühmt-berüchtigten Anarchist Cookbook, ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Der Mann hatte das Buch ursprünglich…

Next Level, photorealistic Style-Transfer

In ihrem neuen Paper stellen Fujun Luan, Sylvain Paris, Eli Shechtman und Kavita Bala eine neue Style-Transfer-Methode vor: Figure 1:…

Jay „Garbage Pail Kids“ Lynch R.I.P.

Jay Lynch ist bereits am 5. März im Alter von 72 Jahren an Lungenkrebs verstorben. Lynch war eine der wichtigsten…

Bernie Wrightson R.I.P.

Vor ein paar Wochen erst hatte Bernie Wrightson seinen Beruf als Comic-Zeichner aus gesundheitlichen Gründen an den Nagel gehängt, nun…

Chuck Berry R.I.P.

Chuck Berry ist im stolzen Alter von 90 Jahren gestorben. "Chuck Berry was rock's greatest practitioner, guitarist, and the greatest…

„Alexa? Are you connected to the CIA?“

„I always try to tell the truth.“ This reminds me of those Guilty-Dog-Videos: