„Krieg der Geschichten“

Gepostet vor 8 Monaten, 8 Tagen in Misc Share: Twitter Facebook Mail

Patrick Breitenbach (Ur-Blogger und Socialmedia-Fuzzi an der Uni Karlsruhe) über den Netzwerk-Effekt in eskalierenden Online-Diskussionen, was ja jetzt seit circa zwei Jahren Online-Dauerzustand darstellt und über den ich mal ausgehend von Gamergate ’nen ziemlich langen Text geschrieben hatte. Außer ein paar halbfrischen Medien-Kontexten steht bei Patrick auch nichts wirklich Neues, aber er hat den Themenkomplex schön runterabstrahiert.

9. In diesem “Krieg der Geschichten” verengt sich zugleich die Wahrnehmung der teilnehmenden “Infokrieger”. Bei Stress entsteht u.a. der typische Tunnelblick. Mensch beginnt allein aufgrund des Wustes an verschiedenen Storys entsprechend zu selektieren. Die größte Filterblase ist das eigene Gehirn, die eigene Biografie, das eigene Wertegerüst. Entsprechend gestaltet sich auch das jeweilige eigene Netzwerk, die eigene Peer. Die Taktung der Selektionsprozesse zur Gruppenbildung scheint in sozialen Netzwerken schneller stattzufinden. Freunde mit gleichem oder ähnlichem Werturteil werden hinzugefügt, Menschen mit anderer Meinung werden entfreundet oder blockiert. Das Netzwerk ordnet sich der eigenen Wirklichkeitskonstruktion unter und verstärkt sie damit auch zugleich. Es bilden sich entsprechende klare Kriegsparteien aus, die nun gegeneinander antreten.

10. Je mehr Meinung (Attacken) der Gegner raushaut, desto stärker und heftiger muss der jeweilige Gegenmeinung (Gegenangriff) ausfallen. Frequenz und Intensität des Krieges um Meinungshoheit erhöhen sich. Und damit steigt natürlich auch der gesamte Stresslevel und das teilbare Erregungspotenzial.

Tags: DasGeileNeueInternet Hatespeech Internet Psychology

stfu

Conversation AI: Googles algorithmischer Troll-Filter triggert 4chan

Nachdem Yahoo vor ein paar Wochen seinen Anti-Troll-Algorithmus vorgestellt hatte, schreibt Wired nun über Googles Jigsaw-Abteilung, die an einem AI-Tool…

thrump

Oculus-Gründer finanziert shitposting Meme-Machine

Wie man im 21. Jahrhundert Politik beeinflusst: 1.) Get rich fast 2.) Finanziere mit dem Geld die Meme-Machines von Rightwing-Trollen.…

hell

When Is A Troll No Longer A Troll?

Nette Ergänzung vom PBS Idea-Channel zur aktuellen Debatte um Trolltwitter (Vorher: Das versiffte Trolltwitter, Inside Sifftwitter: Ein Twitter-Troll erklärt das…

nk

GTA V hat mehr Websites als Nord-Korea

Während eines Hickups in der Firewall war einer der nordkoreanischen Domain Name Server frei zugänglich und der wurde natürlich sofort…

siff

Inside Sifftwitter: Ein Twitter-Troll erklärt das Trollen

Wir hatten hier bei einem Posting über Twitter-Trolle (Das versiffte Trolltwitter), ein paar ziemlich interessante Diskussionen in den Kommentaren. Einer…

lulz

Elias Canettis Masse und DasGeileNeueInternet

Ich lese grade eine Reihe von Büchern, um meine Beobachtungen zu DasGeileNeueInternet akademisch aufzublasen theoretisch zu fundieren. Das erste ist…

internet9

DasGeileNeueInternet-Links 16.9.16: Post-Fact Society, More Content, Twitterquits

Bloomberg mit einem angemessen bissigen Portrait von Milo Yiannopoulos Is the Pretty, Monstrous Face of the Alt-Right. In einem weirden…

yourstruly

DasGeileNeueInternet bei Pubnpub

Ich hielt gestern meinen Vortrag über DasGeileNeueInternet, Veranstalter Leander Wattig hat das ganze Ding per FacebookLive gestreamt, die Aufzeichnung davon…

hate2

Podcasts: Heute schon gehasst?, German National Tours, Ekel und die Krise der Aufmerksamkeit

Podcasts, die ich in den letzten Wochen angehört habe, am interessantesten wahrscheinlich die HR2 Der Tag-Podcasts über die Hatespeech-Debatte und…

1-71tzknr7bzxu_l_pu6dcna

Cognitive Bias Cheatsheet

Buster Benson hat Wikipedias Liste der Bestätigungsfehler aufgeräumt und neu strukturiert: Cognitive bias cheat sheet – Because Thinking is hard.…

13680131_10209958305500076_3034801484868732464_o

Yours Truly macht Vortrag: Die Memetik des NeuenGeilenInternet

Nächste Woche am Mittwoch, 14. September um 19:00 Uhr im Club der polnischen Versager, spreche ich in einem Vortrag über…