All Oil-Companys knew about Climate Change

entreVor ein paar Monaten veröffentlichte InsideClimateNews.org umfassende Recherchen, die zeigten, wie Exxon seit Ende der 70er von den Auswirkungen der Fossilstoff-Verbrennung auf die Umwelt wusste und sogar eine eigene Task-Force einrichtete, nur um sie in den 80ern dann einzustampfen und Klimawandelleugner zu finanzieren. Dafür landen sie möglicherweise demnächst vor Gericht.

Jetzt stellt sich sehr überraschend heraus, alle wussten Bescheid, nicht nur Exxon, sondern die komplette (amerikanische) Öl-Industrie. Man kann sich regelrecht vorstellen, wie sich die Ölfuzzis auf Konferenzen mit ’nem wissenden Grinsen zugenickt haben. Bastards.

The American Petroleum Institute together with the nation's largest oil companies ran a task force to monitor and share climate research between 1979 and 1983, indicating that the oil industry, not just Exxon alone, was aware of its possible impact on the world's climate far earlier than previously known.

The group's members included senior scientists and engineers from nearly every major U.S. and multinational oil and gas company, including Exxon, Mobil, Amoco, Phillips, Texaco, Shell, Sunoco, Sohio as well as Standard Oil of California and Gulf Oil, the predecessors to Chevron, according to internal documents obtained by InsideClimate News and interviews with the task force's former director.