Pastafarian Gay Marriage

pastaDie Kirche des fliegenden Spaghettimonsters aus Neuseeland hat das Recht erhalten, Paare zu trauen, und da sich die guten Christenkirchen aus Holyshit-Gründen dort bislang weigern, schwule und lesbische Paare zu trauen, führt Neuseeland damit auf diesem Umweg die gleichgeschlechtliche Ehe ein: Kirche des fliegenden Spaghettimonsters: Satire-Kirche traut gleichgeschlechtliche Paare.

Die satirische "Church of the Flying Spaghetti Monster" hat von den neuseeländischen Behörden das Recht erhalten, kirchliche Hochzeiten durchzuführen, wie die neuseeländische Landeskirche auf ihrer Facebook-Seite mitteilte. In Neuseeland werden – wie beispielsweise auch in Großbritannien oder den USA – alle kirchlichen Hochzeiten automatisch vom Staat anerkannt. Anders als die beiden größten Religionsgemeinschaften im Land, die Katholiken und die Anglikaner, wollen die sogenannten Pastafari auch gleichgeschlechtliche Paare trauen. Neuseeland hatte bereits 2013 die Ehe für Schwule und Lesben geöffnet.

Shall your meat balls pulsate with much glee, We Be Official! R'Amen! RadioNZ hat ein Interview mit dem Oberfleischbällchen dort: Marriages with a chance of meatballs.

So what would a Pastafarian wedding look like? The Ramen said while colanders are traditional headgear, it was also appropriate to wear pirate gear.

"The first people that the Flying Spaghetti Monster created were pirates. They've had a bad rap and a bad name and a lot of bad people use that title now, but originally pirates were good. We can wear the pirate gear, we can wear the pasta gear, we're quite flexible."