Newspaper Exorcism

Während einer Demo von Anhängern der regierenden Rechtspopulisten PiS kam es zu einem Exorzismus durch einen Pfaffen vor dem Gebäude einer linken Tageszeitung, weil wegen „Lügen der Medien“.

Für Aufsehen sorgte ein Priester vor dem Redaktionsgebäude der Tageszeitung "Gazeta Wyborcza". Umringt von Mitgliedern nationalkonservativer Gruppen aus dem Umfeld der PiS sprach er am Sonntag ein Exorzismusgebet vor dem Verlagshaus in Warschau. Die Aktion war Abschluss eines Protestmarschs gegen "Lügen der Medien". Die Teilnehmer zogen hinter einer Ikone der Jungfrau Maria und einem Transparent mit der Aufschrift "Kreuzzug für das Vaterland" vor das Gebäude. Dort regnete es aus den Redaktionsräumen Flugblätter mit Karikaturen über Meinungsfreiheit auf sie herab.