Yahoo for sale

yahooEs gerüchtet schon seit letzter Woche und gestern Nacht meldete MSNBC nun, dass Yahoo auf einen Verkauf seiner Alibaba-Anteile verzichtet (weil sie die drohenden Steuern auf den Ertrag nicht zahlen wollen, weil sie Businessarschlöcher sind). Heute hat Yahoo jetzt eine Menge Pressemitteilungsbullshit veröffentlicht. Darin steht, dass sie ihr Kerngeschäft (also das, was wir allgemein als „Yahoo“ kennen: Die Website, Suche, Mail, Tumblr, Flickr etc.) in ein Yahoo-Spinoff auslagern, um „transparency into the value of Yahoo’s business“ zu schaffen. In anderen Worten: Die schätzen jetzt, wieviel ihr Kerngeschäft wert ist und verkaufen dann. Yahoo wird dann als Investment-Gedöns übrigbleiben und mit dem eigentlichen Yahoo genau nichts mehr gemeinsam haben, letztlich bleibt: Marissa Mayer ist mit ihrem Reboot gescheitert und Yahoo as we know it is dead in the water. Businessbullshit at it's finest. 🕴

Or in the words of the company’s press release this morning, it is going to work on a “reverse of the previously announced spin transaction”, and create a new, publicly traded company that contains everything except its Alibaba shares. That deal could take up to a year, Yahoo says. And while it doesn’t say the next part you can figure it out for yourself: That means Yahoo’s plan to spin off Yahoo will also be a plan to sell off Yahoo. Here’s Marissa Mayer’s version of a “For Sale” sign: “A separation from our Alibaba stake, via the reverse spin, will provide more transparency into the value of Yahoo’s business.”