Peter Moosleitner R.I.P.

pmsssMeinen ersten Kontakt mit sowas wie Science hatte ich noch vor der Schule durch Peter Moosleitners interessantes Magazin, besser bekannt als P.M.-Magazin. Ich verstand nichts davon mit fünf, aber es hatte irgendwas mit Jets, irgendwas mit Weltraum, irgendwas mit Sauriern und wahrscheinlich hat mich die P.M. auf diesen Popscience-Trip gebracht, auf dem ich bis heute bin.

Ich hab' mir die P.M. auch noch in diesen Tagen manchmal gekauft, selten zwar, denn das Heft war irgendwann zu sehr in Richtung Esoterik-Bullshit und Pulp abgebogen, aber so ein, zweimal im Jahr gab’ ich mir ’ne Packung UFOs und Ewiges Leben und pseudowissenschaftlichen Trash. Jetzt ist Peter Moosleitner im Alter von 82 Jahren gestorben. Danke, Peter.

Grade im Sentimental-Modus auf Ebay geschnatzt: Der erste Jahrgang vom PM-Mag in circa Z2:

pm