Inside Londons Underground Mosquito Lab

03.12.2015 Misc #Flys #Insects

Share: Twitter Facebook Mail

Motherboard hat unterirdische Labore voller Schnaken besucht.

Und ja, das sind Schnaken. Was Wikipedia und whatnot als Schnaken bezeichnen, sind Mücken und die stechen nicht, die nerven nur. Schnaken stechen und saugen Blut und wenn man sie dabei erwischt und die Haut zusammenpetzt, dann platzen sie, weil sie ihren scheiß Rüssel nicht mehr aus der Haut ziehen können und immer weiter saugen, hab ich jedenfalls gehört, geklappt hat das nie, die sind immer nur fett geworden voll mit meinem Blut und immer dicker bis mir das zu doof war und ich draufgehauen hab und das Blut so rumgespritzt ist. Fun mit Moskitos halt und überhaupt: Ich hab auf'm Kühkopf gezeltet und gecampt und das ist Deutschlands Blutsaugerdrecksviechorgienvermehrungsstelle Nummer Eins und da heisst das Schnake. So.

Jedenfalls: Motherboard, London's Subterranean Mosquito Lab.

The lab mosquito's life cycle starts with the eggs, which the previous generation lays in a cup of water in the insects' cages. These hatch into larvae, which Kelly and her colleagues rear in plastic bowls full of water and covered in net. At this stage, they look like tiny wriggling tadpoles. The larvae shed their skins several times as they grow, before becoming pupae. They emerge as adults, all wings and bloodsucking proboscis. "Like a caterpillar would turn into a butterfly, it's the same for the mosquito—the adult emerges fully-formed out of the pupa," says Kelly.

Vorher auf Nerdcore:
Mosquito Storm on Lake Mývatn
Mosquito Rave Advertising
Mosquito Feeding Orgy
Supertimor Mosquito Disco