The Great New Internet-Links 💔 12.11.15

Ein paar der Artikel, die ich gestern und heute morgen über das geile neue Internet gelesen habe, in das wir seit einer Weile alle reingesaugt werden. 💔
Ich werde das wohl täglich machen müssen, denn das Thema gibt's her und es interessiert mich aus offensichtlichen Gründen sehr und DasGeileNeueInternet™ gibt's hier jetzt auch als eigenes Tag.

Facebook makes you sad: „Researchers in Denmark who split 1,095 daily Facebook users into two groups, half given access to the site as normal and the remainder forced to quit cold turkey, found that after a week those on a break from the social network felt 55% less stressed.“

Felix über die Jugendclickbaitseiten der Verlage: „die interessen (oder der geschmack) von menschen richten sich nicht unbedingt nach ihrem alter. […] das ist auch die mögliche erklärung für die teilweise sehr aggressiven reaktionen auf diese jugendportale. zu glauben, dass sich 24-jährige für das interessieren, was eine 24 jährige sich aus den fingern saugt, nur weil sie eben 24 ist.“

dialThe counterintuitive, GIF-tastic plan to redeem the modern Internet: „'The Internet has become a conspiracy to get people to consume,' said the computer programmer Kyle Drake, who — with anthropologist Amber Case — just wrapped a sold-out two-day conference on the glories of the early Web. 'There’s a shift from creation to consumption … Frankly, it’s become oppressive.'“

The New Intimacy Economy: „Everyone who makes anything digital is monitoring the exchange rate to survive. Every content creator is now a community manager.
You live in a network of friends, likes, favorites, hearts and stars. The future is not a prison of robot overlords, but a Lucky Charms hell world stuffed with ‘plushies’ you backed on Kickstarter. Tell Your Story, Medium begs me in the field where I post this article. Please like and share this article. Please Tweet at me to tell me I kick ass.“

Instant Articles are the Future: „Medien [müssen] genau beobachten, wie erfolgreich Instant Articles im Vergleich zu normalen Link-Posts auf Facebook tatsächlich sind. Ein Blick auf die ersten Daten zeigt: Bislang lässt sich kein signifikanter Vorteil durch die Nutzung von Instant Articles belegen. […] Der Effekt der Instant Articles ist nahezu null!“

Facebook Mulls Ad Changes for Instant Articles After Publisher Pushback: „Publishers encountered challenges because of restrictions imposed by the social network“.

Macht und Monopole der sozialen Massenmedien:

Die Macht, die von den sozialen Massenmedien ausgeübt wird, hat ihre Wirkung schon entfaltet, wenn soziale Interaktion erst beginnt. Protokolle geben nicht vor, was man tun muss, sondern lediglich wie man es tun kann. Sie eröffnen einen strukturierten Möglichkeitsraum und bieten die gemeinsame Sprache: die Voraussetzung der Kommunikation formal unabhängiger Akteure. Das Diktum dieser Macht ist: Du kannst!

Der Politologe David Singh Grewal hat dafür den Begriff der Macht der Soziabilität geprägt. Was diese Form der Macht anbietet sind Standards, das heißt, strukturierte Verfahren um mit anderen in Kontakt zu treten, sich auszutauschen und zu koordinieren. Das entscheidende an diesen Standards ist, dass ihre Anwendung zwar freiwillig, aber gleichzeitig verbindlich ist. Ihre freiwillige Akzeptanz ist zwingende Voraussetzung, um überhaupt in einen bestimmten Interaktionsraum eintreten zu können.