The Death of the Link đź’€

Gepostet vor 1 Jahr, 4 Monaten in #Misc #DasGeileNeueInternet #Internet #Journalism #Media

Share: Twitter Facebook Mail

Dirk von Gehlen in der Süddeutschen über den Tod des alten Internets - und wem er nützt: „Der Link, die Webseite, der Artikel - alle bald tot? Facebook, Apple und Twitter bauen an einem neuen Netz, das Nutzer vom freien Web fernhält. Jenem Netz, auf dem das Imperium von Google gründet.“

Er bezieht sich dabei vor allem auf diesen Text von Mathew Ingram bei Fortune: Facebook, Twitter and the death of the link –

In the old days of the web, links were a way of showing that you had done your research, a way of supporting your facts and assertions, and also a way of paying your respects to other bloggers writing about the same things. But as blogs became media companies, links started to get buried at the bottom of stories, and aggregators in many cases never bothered linking to the original source at all.

From that perspective, features like Facebook’s Instant Articles and Twitter’s Moments are just the continuation of an ongoing process of devaluing the hyperlink— a process that values the stream over the URL, the in-app experience over the click. Another step in the transformation of the web into something more like television. Is that bad? I honestly don’t know. But there’s no question it’s happening.

– und diese Zitate von Evan Williams (Ex-Twitter-Obermufti, Medium):

Battelle: What’s the state of independent publishing?

Williams: It is in flux. We never realized the potential of it that we saw with blogging and the open Internet. In the next three years, it’s going to look massively different and it will do well.

The idea won’t be to start a website. That will be dead. The individual website won’t matter. The Internet is not going to be about billions of people going to millions of websites. It will be about getting it from centralized websites.

Vorher auf Nerdcore:
The Web we lost
This is where I leave you. (For a while.)
Grantlangst: Fear of a World Without Meaningful Content

Epilepsie induzierendes Troll-GIF von Gericht zu „tödlicher Waffe“ erklärt

Vor ein paar Monaten bloggte ich den ersten Fall einer erfolgreichen physischen Troll-Attacke durch ein Flacker-GIF, das einen Epilepsie-Anfall bei…

Outrage is Guilt

Hochinteressantes Paper ĂĽber Empörung und Schuld mit Implikationen fĂĽr Callout-Culture, Virtue Signaling und Outrage-Memetik. Psychologen haben anhand der Beispiele „Sweatshop“…

The Internet Warriors

Sehr interessante Mini-Doku von Kyrre Lien, der drei Jahre lang Hater aus Comment-Sections zuhause besucht, befragt und fotografiert hat. Das…

Wie Online-Werbung der Verleger das Fake-News-Phänomen ermöglichte und zu Trumps Sieg beitrug

Der Verband der Zeitungsverleger NRW veröffentlichte gestern eine Stellungnahme zu einem Antrag der Piraten-Fraktion. Unter dem Titel „AdBlocker und Medienvielfalt…

Rechtslinks 7.3.2017: The Great Meme War, The Law of Narrative Gravity und Antifragilität am Beispiel von r/The_Donald

(Pic: Molly Crabapple, „Our country is in good hands“) The Atlantic: The Clickbait Presidency – The Donald Trump conspiracy-theory feedback…

RechtsLinks 4.3.2017: Weaponized Narratives, Humpty Dumpty der Political Correctness und die Paleo-Conservatives for Porn

Sehr interessante Studie von Columbia Journalism Review ĂĽber unterschiedliche Verhaltensmuster bei der Nutzung von hyper-partisan Websites: Study: Breitbart-led right-wing media…

Media-Theory animated feat. Hall, Said, Barthes, Chomsky, McLuhan

Schicke, fĂĽnfteilige Serie von Al Jazeera mit animierten Klassikern der Medientheorie. Barthes ĂĽber die Interpretation der News-Medien, Edward Said ĂĽber…

Media-Company owns Fake-News-Sites for every Bias

Die logische Konsequenz aus Outrage-Memetik, Clickbait und Fake-News: Liberal Society und Conservative 101 sind zwei Media-Websites fĂĽr Fake-News und gehören…

Die Ă„sthetik der Alt-Right

Ich hatte am vergangenen Wochenende in meinen RechtsLinks zwei Texte, die ich nochmal einzeln hervorheben will, da sie mir zur…

Fuckopoulos fucks up

Zu Fuckopoulos Downfall ist es recht nĂĽtzlich zu wissen, dass es vor den Veröffentlichungen der Videos AnkĂĽndigungen auf Mailinglisten gab…

Every New York Times Frontpage-Timelapse

Alle New York Times-Titelseiten seit 1852 in einer Timelapse von Josh Begley. Fotografien kommen so ab 0:20 ins Spiel, regelmäßig…