James Horner R.I.P.

Gepostet vor 1 Jahr, 9 Monaten in #Misc #Movies #Music #R.I.P. #Soundtracks

Share: Twitter Facebook Mail

jameshornerJames Horner ist im Alter von nur 61 Jahren während eines Flugzeugabsturzes ums Leben gekommen.

Die meisten kennen seine Soundtracks wahrscheinlich aus Titanic oder Braveheart, mir wird seine Arbeit vor allem aus Filmen wie 48Hrs, The Wrath of Khan, Commando, Aliens oder The Land Before Time im Gedächtnis bleiben.

Und dann hat er noch einen meiner Lieblingssoundtracks zu einem meiner Lieblingsfilme gemacht: Wolfen. Ein heute leider fast völlig vergessener, brillanter „Werwolf“-Film (es ist eigentlich keiner, sieht aber wie einer aus) um Gentrifizierung und Animalismus. Schaut Euch mal die Schlussszene an, und wie er da mit ein paar Strings eine intime, fast schon mystische Atmosphäre schafft, oder wie er hier in den „Wolf-Vision“-Scenes mit weirden, peitschenden Sounds die Surrealität der verrottenden Bronx unterstreicht.

Danke für all die Albträume, James. Und danke für diesen Soundtrack, den ich seit über 30 Jahren nicht aus dem Kopf kriege:

James Horner, the consummate film composer known for his heart-tugging scores for Field of Dreams, Braveheart and Titanic, for which he won two Academy Awards, died Monday in a plane crash near Santa Barbara. He was 61. […]

Horner was piloting the small aircraft when it crashed into a remote area about 60 miles north of Santa Barbara, officials said. An earlier report noted that the plane, which was registered to the composer, had gone down, but the pilot had not been identified. […]

“My job — and it’s something I discuss with Jim all the time — is to make sure at every turn of the film it’s something the audience can feel with their heart,” Horner said in a 2009 interview with the Los Angeles Times. “When we lose a character, when somebody wins, when somebody loses, when someone disappears — at all times I’m keeping track, constantly, of what the heart is supposed to be feeling. That is my primary role.”

Hollywood-Reporter: James Horner, Film Composer for 'Titanic' and 'Braveheart,' Dies in Plane Crash

Jay „Garbage Pail Kids“ Lynch R.I.P.

Jay Lynch ist bereits am 5. März im Alter von 72 Jahren an Lungenkrebs verstorben. Lynch war eine der wichtigsten…

Bernie Wrightson R.I.P.

Vor ein paar Wochen erst hatte Bernie Wrightson seinen Beruf als Comic-Zeichner aus gesundheitlichen Gründen an den Nagel gehängt, nun…

Chuck Berry R.I.P.

Chuck Berry ist im stolzen Alter von 90 Jahren gestorben. "Chuck Berry was rock's greatest practitioner, guitarist, and the greatest…

Kevin Norman Gray who had Nothing To Do With Arbroath R.I.P.

Then this happened: Kevin Norman Grays Blog Nothing To Do With Arbroath war eins der ersten Blogs, das ich las,…

Gerard „Presurfer“ Vlemmings R.I.P.

Der Presurfer war eins der ersten Blogs, das ich las, als ich mit Nerdcore vor 12 Jahren begann, und das…

Bill Paxton R.I.P.

Bill Paxton ist überraschend im Alter von nur 61 Jahren an Komplikationen nach einer Herz-OP gestorben. Paxton hat in tausend…

The Thing-Soundtrack remastered auf „Eis“-Vinyl

Ich bin bei Horror-Soundtracks auf Vinyl ein bisschen raus, aber der hier wäre eine Überlegung wert (wenn er nicht bereits…

Raymond Smullyan R.I.P.

Logiker Raymond Smullyan ist im stolzen Alter von 97 Jahren gestorben. Der Mann war neben seinen mathematischen und philosophischen Arbeiten…

Richard „Captain Apollo“ Hatch R.I.P.

Richard Hatch ist im Alter von 71 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Der Mann hatte in der 1978er…

Hans Rosling R.I.P.

Hans Rosling ist heute im Alter von 68 Jahren an den Folgen seiner Krebserkrankung gestorben. Der Mann war wahrscheinlich einer…

Masaya Nakamura R.I.P.

Masaya Nakamura, der Gründer und bis 2005 Obervorsteher von Namco, der Ende der 70er das japanische Atari kaufte und schließlich…