Hermann Zapf R.I.P.

Gepostet vor 1 Jahr, 8 Monaten in #Design #Misc #R.I.P. #Typography

Share: Twitter Facebook Mail

schreibkunst

Neulich hatte ich mich mal wieder über seinen Namen amüsiert, jetzt ist Hermann Zapf im Alter von 96 Jahren in meiner alten Heimat Darmstadt gestorben. Zapf war einer der bekanntesten Schriftgestalter und Typographen überhaupt, seine Schriften lest Ihr jeden Tag, von ihm stammen unter anderem die Palatino, Optima, Zapf Dingbats und die Zapfino. Tschüss Hermann, und danke für all die Zeichen.

Vorgestern Abend starb in Darmstadt der deutsche Kalligraf und Schriftentwerfer Hermann Zapf im Alter von 96 Jahren. Er schuf über 200 Schriften, darunter die weltweit bekannten Palatino, Aldus, Optima, Zapf Dingbats und Zapfino. Als einer der ersten Typedesigner hat sich Zapf früh mit der Verarbeitung von Text am Computer beschäftigt. 1972 gestaltete er mit Marconi Antique einen der ersten Zeichensätze für computergestützten Mengensatz.

Deutschlandfunk: Zum Tod des Schrift-Connaisseurs Hermann Zapf
Fontshop: Hermann Zapf 1918—2015

Hier noch die 1960er Kurzdoku The Art of Hermann Zapf:

In den 1960ern und 70ern zeichnete Hermann zahlreiche exklusive Schriften für Hallmark Cards. Gleichzeitig gab Hallmark als Nebenprojekt ein Video von Hermann in Auftrag, in dem er die Grundlagen der Kalligrafie und seine Arbeitsweise erklären sollte. (Linotype)

[update 7.6. 19h] Darmstädter Echo: Zum Tod von Hermann Zapf: Typen für die Welt: „Von Darmstadt aus versorgte er die Welt mit neuen Typen: Hermann Zapf zählte zu den bedeutendsten Schriftgestaltern des 20. Jahrhunderts. Am Donnerstag starb er im Alter von 96 Jahren.“

SZ: Meister des Krimskrams: „Ab 1977 pendelte er für eine Dekade zwischen Darmstadt und Rochester. Dort, am Rochester Institute of Technology, wurde eine erste Professur für computergestützte Typografie eingerichtet, und der bescheidene Herr aus Deutschland, schon fast sechzig, nahm sie an. Es ging um nicht weniger, als alle verfügbaren Traditionen, Kenntnisse und Kniffe des typografischen Fachs für die Zukunft zu retten, also für Computerbenutzer und Schriftlaien verfügbar und zugleich unverwüstlich zu machen.“

[update 8.6. 18h] heise.de: Es gibt keine Entschuldigung für schlechte Typographie: zum Tode von Hermann Zapf

[update 10. Juni]
NYTimes: Hermann Zapf, 96, Dies; Designer Whose Letters Are Found Everywhere
Guardian: ❍✔✯♠: why we ❤ Zapf Dingbats
Fast Company: Type Legend Hermann Zapf Dies
Gizmodo: The Typographer Whose Elegant Work Shaped Your Emoji

Deutsche Medien versagen kollektiv alle, bis auf die vier oben verlinkten.

Berliner Kino-Typografie

Der ohnehin bereits großartige Twitter-Account Berlin Type über „Buchstaben und die Stadt“ twittert derzeit anlässlich der Berlinale jede Menge Kino-Typografie.…

Raymond Smullyan R.I.P.

Logiker Raymond Smullyan ist im stolzen Alter von 97 Jahren gestorben. Der Mann war neben seinen mathematischen und philosophischen Arbeiten…

Cybernetic Serendipity 1968

Nice Walkthrough for the 1968 Cybernetic Serendipity-Exhibition at the Institute of Contemporary Arts in London. Some cool, early, experimental Machine-Typography…

Richard „Captain Apollo“ Hatch R.I.P.

Richard Hatch ist im Alter von 71 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Der Mann hatte in der 1978er…

Hans Rosling R.I.P.

Hans Rosling ist heute im Alter von 68 Jahren an den Folgen seiner Krebserkrankung gestorben. Der Mann war wahrscheinlich einer…

Masaya Nakamura R.I.P.

Masaya Nakamura, der Gründer und bis 2005 Obervorsteher von Namco, der Ende der 70er das japanische Atari kaufte und schließlich…

Sir John Hurt R.I.P.

John Hurt ist im Alter von 77 Jahren gestorben. John Hurt, the Oscar-nominated British actor who starred in films like…

Original 2001er-Emoji als Font 👻

Eine Dame namens Monica hat die Original DoCoMo-Emoji von einem 2001er Handy aus Japan abfotografiert und daraus einen Font gebaut.…

Fluid Type-Experiments

Hübsche Typo-Experimente von Ruslan Khasanov, den ihr möglicherweise mit seinen Farbkleks-Makro-Videos kennt (eins davon habe ich unten eingebunden). Die sind…

Mark Fisher R.I.P.

Ich schreibe ja sehr oft vom Slowdown kultureller Innovation und dem Ende der Genres und alles. Jetzt ist Mark Fisher…