Cultural Argument used in Katy Perry Shark-3D-Print-Copyright-Thing

Gepostet vor 1 Jahr, 6 Monaten in Misc Tech Share: Twitter Facebook Mail

Einer der Gründe, warum mich die Urheberrechtsdebatte nur noch periphär interessiert, ist, dass es vor allem eine juristische Debatte ist und kulturelle Argumente um Viraleffekte und Populärkultur im Zusammenspiel mit neuen Kopie-Technologien nur am Rande vorkommen. Deshalb freut es mich sehr, genau ein solches kulturelles Argument in einer juristischen Auseinandersetzung zu lesen, am Ende ist das hier nämlich der einzige relevante Punkt (Hervorhebungen von mir):

Perry's lawyers […] argue that the only reason the Left Shark is valuable is because of Perry, and thus she should be able to control all the benefits from Left Shark. Except, as Sprigman points out, that's almost entirely bullshit. Perry didn't make the Left Shark a thing, but rather the internet made it a thing.

Likewise, I disagree with your suggestion that Katy Perry owns rights in Left Shark because any commercial value my client’s sculptures may have “derives solely from the public’s association of them with Ms. Perry.” That statement misunderstands the source of whatever (probably scant) commercial value Left Shark may possess. No one knew that one of the sharks dancing next to Katy Perry during the Super Bowl halftime show was Left Shark until the Internet told us so. The Internet decided that Left Shark’s flubbed dance moves were hilarious. It gave Left Shark his name, and then it made him into a meme. Left Shark isn’t really about Katy Perry.

Techdirt: Can't Make This Up: Katy Perry's Lawyers Use Left Shark Photo Taken By Guy They're Threatening In Trademark Application

Tags: 3D-Printer Celebrities Copyright Pop

eddie

Actionfiguren auf Yellow Press-Cover

Ich hab’ schon jahrelang nicht mehr ins Portfolio des Sucklord aus Brooklyn geschaut, weltbekannt durch seine Gay Empire-Bootleg-Toys. Und guess…

Bildschirmfoto 2016-08-26 um 11.45.55

Leistungsschutzrecht vs Text-Zusammenfassung per Machine Learning

Oettinger so Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene nao! Google so lol: Text summarization with TensorFlow. Die Ergebnisse von Googles Maschinen-Snippets sind nett,…

abmahn

Abmahnbeantworter

Hübscher Service des CCC und des Fördervereins Freie Netzwerke, der Antwortschreiben auf ungerechtfertigte Forderungen der Abmahn-Industrie generiert. Sie haben eine…

geb

3D-gedruckte, multiperpektivische Voxel-Portraits von Gödel, Escher, Bach in einem Objekt

Das Cover von Douglas Hofstadters Gödel, Escher, Bach - ein Endloses Geflochtenes Band zeigt ein Objekt, dessen Schatten die Anfangsbuchstaben…

mp3

Happy 20th, MP3-Piracy!

Gestern war der 20ste Jahrestag des ersten „illegalen“ MP3-Rips, die Compress 'Da Audio-Release-Group hatte damals die erste MP3-Sammlung per FTP-Server…

r40

Olympic Rule40-Bot, R.I.P.

Vor ein paar Tagen ging der Rule40-Bot online, der als Satire eben jene Regel aus den Vorgaben für's Online-Marketing –…

farewell

Torrentz.eu R.I.P.

Die Torrent-Meta-Suchmaschine Torrentz.eu macht nach 13 Jahren dicht. Nach Kickass die zweite große Torrent-Seite innerhalb weniger Wochen. Gründe gaben sie…

copy

Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen gegen Videopiraterie & Raubkopierer

Gestern beim Suchen nach ’nem passenden Trailer zur Trash-Studie gefunden: Ein uralter Spot der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen mit…

boll

Uwe Boll feiert Kritiker-Erfolg

Uwe Boll zieht sich aus dem Filmgeschäft zurück (finally) und hat das Restaurant Bauhaus in Vancouver eröffnet, das bereits letztes…

Stephen Colbert can't Stephen Colbert weil Copyright

Stephen Colbert can't Stephen Colbert weil Copyright

Die Anwälte von Comedy Central haben Stephen Colbert untersagt, seinen fiktiven Stephen Colbert-Character in der Late Night-Show darzustellen, weil „Geistiges…

steve

Dude ersetzt Familienfotos mit Steve Buscemi-Bildern

Vor drei Jahren bloggte ich über einen Prank von Jim auf Wien, der (fast) alle Familienfotos im Haus seiner Eltern…