„Grundrecht gegen das Gedankenlesen“

Dara Hallinan, Philip Schütz, Michael Friedewald und Paul de Hert in der Süddeutschen über ein „Grundrecht gegen das Gedankenlesen“: „Das ist bald keine Science-Fiction mehr: Staaten und Firmen sammeln Neurodaten und kontrollieren so unsere Gedanken und Gefühle. Der Datenschutz ist diesem Angriff auf die Privatsphäre bisher nicht gewachsen.“ (via Netzpolitik)