282.596 ungefilterte Pegida-Kommentare

Gepostet vor 1 Jahr, 6 Monaten in Misc Share: Twitter Facebook Mail

Mein Buddy Gregor zieht seit Dezember letzten Jahres Kommentare von der deutschen Pegida-Facebook-Seite, bevor die gelöscht werden. Mit dem Textkorpus hatten wir eigentlich irgendwas mit Kunst vor, möglicherweise in Kombination mit einer Fotoausstellung oder einer Doku, das hat sich aber nun wohl mit der Selbstzerfleischung der fremdenfeindlichen Bewegung von selbst erledigt, zumindest für's erste. Wohl auch deshalb hat er zusammen mit Hannes Bajohr die gesammelten Comments nun in einer 71,5MB (23MB gezipt) großen Text-Datei veröffentlicht (nachdem er vor ein paar Wochen schon ein Pegida-Gedicht aus den Kommentaren generiert hatte).

Anfangs nur zu Dokumentationszwecken ließ 0x0a (Gregor Weichbrodt und Hannes Bajohr) diese Kommentare durch ein Scraping-Script regelmäßig sammeln. Seit Dezember letzten Jahres ist bis heute ein 282.596 Kommentare und 7.751.654 Wortformen umfassendes Textkorpus der Pegida-Sprache entstanden. Erst jetzt umfangreich genug um repräsentativ zu sein, stellen wir es heute online. Zwar enthält es, da ungefiltert gesammelt, auch die Stimmen der Gegner Pegidas, dennoch ist diese Datenbank zur linguistischen Auswertung nicht weniger als zur literarischen Nutzung geeignet.

Ob Pegida nur Ängste artikuliert oder Hass schürt, ob sich unter ihrem Namen besorgte Bürger austauschen oder Rachephantasien Luft gemacht wird, mit welcher Häufigkeit, Wertung und Ausgewogenheit Wörter wie »Systemmedien«, »Lügenpresse«, »Gutmenschen« oder »Islamisierung« auftauchen, wann zu Besonnenheit und wann zu Provokation aufgerufen wird – all das kann man hier nachlesen, parsen, quantitativ analysieren oder künstlerisch aufbereiten. Wir hoffen, dass man davon Gebrauch machen wird.

0x0a: Die Sprache Pegidas

Tags: Art Literature Nazis Poetry

truman

Truman Capote for sale

Die Asche von Truman Capote wird versteigert, Startpreis grade mal 2000 Dollar. In cold blood, pretty much. Truman Capote is…

artistbrush

Industrial Robot Artist-Brush

Dragan Ilić klemmt sich an einen Industrieroboter, der mit dem Künstlerpinsel ein paar Striche auf die Leinwand klatscht. Malende Roboter…

Geheime Nazi-Gruppen auf Facebook

Der Tagesspiegel hat seine Recherche in geheimen Nazi-Gruppen auf Facebook jetzt auch kostenlos online gestellt, nachdem der Artikel auf Blendle…

bosch

Doku: Hieronymus Bosch – Vom Teufel berührt

Vor ein paar Tagen hatte ich den englischen Trailer noch gebloggt, jetzt gibt's die Doku Hieronymus Bosch – Vom Teufel berührt…

usb0

SD-Karten-Fingernägel

Nette neue Arbeit von Aram Bartholl, SD-Karten-Fingernägel voller Linux, Büchern und Malware. Passt 1a in eine Reihe mit seinem Filesharing-Hund…

Dahl working in his shed at the bottom of his garden home in Buckinghamshire

Roald Dahl Arschwasser-Bier

Eine Brauerei in London hat Bakterien aus Autor Roald Dahls (James und der Riesenpfirsich, Charlie und die Schokoladenfabrik, Hexen Hexen)…

13490643_10155243441723849_8602989494611992079_o

Josh Keyes' Overgrown

Neue Artworks vom großartigen Josh Keyes aus seiner neuen Ausstellung Overgrown in der Archimedes Gallery in Oregon. Josh Keyes new…

inflorence

Inflorescence.City

Inflorescene.city, generative, interaktive Poetry von Katie Rose Pipkin und Loren Schmidt. Volume 1: „a generated periodical which serves as a…

hauptschule

Liebesschlösser einschmelzen als Protest gegen kleinbürgerliche Ästhetik

I ❤️ everything about this: Das Kunstkollektiv Frankfurter Hauptschule will am 18. August die Stahldidlmäuse der Liebe einschmelzen als Protest…

bus1

Fashion aus ÖPNV-Sitzbezügen

BBC hat für eine Story über die Muster der Sitzbezüge im öffentlichen Nahverkehr die Arbeiten von Menja Stevenson ausgegraben, die…

From 'Fictitious Feasts', work about food scenes in literature. Here in Gregor Samsa's bedroom, the rotten food and bowl of milk, from the Czech novel "The Metamorphpsis" (Die Verwandlung) by Franz Kafka

Food-Fotografie von Gerichten aus der Literaturgeschichte

Charles Roux fotografiert in seiner Bilderserie Fictious Feasts fiktive Speisen aus Klassikern der Literaturgeschichte. Dinah Frieds fotografierte vor vier Jahren…