moot quits

Gepostet vor 2 Jahren, 2 Monaten in #Misc #4chan #Anonymous #Internet #Trolls

Share: Twitter Facebook Mail

Christopher „moot“ Poole hat anscheinend keinen Bock mehr auf 4Chan und hört auf. Ich vermute mal, dass der Mann ganz einfach keine Lust mehr darauf hat, als Arschloch-Chef zu arbeiten. Er schreibt das natürlich nicht explizit, aber dass moot neuerdings ein, sagen wir mal, ambivalentes Verhältnis zu seinem Trollhaufen hat, war spätestens mit dem Ban der Gamergoaters offensichtlich. Und 12 Jahre 4chan sind echt genug. Good for him.

today I'm retiring as 4chan's administrator. From a user's perspective, nothing should change. A few senior volunteers—including 4chan's lead developer, managing moderator, and server administrator—have stepped up to ensure a smooth transition over the coming weeks.

I'll need time away to decompress and reflect, but I look forward to one day returning to 4chan as its Admin Emeritus or just another Anonymous, and also writing more about my experience running 4chan on my personal blog. The journey has been marked by highs and lows, surprises and disappointments, but ultimately immense satisfaction. I'm humbled to have had the privilege of both founding and presiding over what is easily one of the greatest communities to ever grace the Web. It was truly an honor to serve as 4chan's founding administrator, and I look forward to seeing what the next decade holds for the site.

On to the next chapter,

–moot

4chan: THE NEXT CHAPTER by moot - 1/21/15 @ 11:00AM EST

Epilepsie induzierendes Troll-GIF von Gericht zu „tödlicher Waffe“ erklärt

Vor ein paar Monaten bloggte ich den ersten Fall einer erfolgreichen physischen Troll-Attacke durch ein Flacker-GIF, das einen Epilepsie-Anfall bei…

The Internet Warriors

Sehr interessante Mini-Doku von Kyrre Lien, der drei Jahre lang Hater aus Comment-Sections zuhause besucht, befragt und fotografiert hat. Das…

RechtsLinks 4.3.2017: Weaponized Narratives, Humpty Dumpty der Political Correctness und die Paleo-Conservatives for Porn

Sehr interessante Studie von Columbia Journalism Review über unterschiedliche Verhaltensmuster bei der Nutzung von hyper-partisan Websites: Study: Breitbart-led right-wing media…

4chan – Ein Schlüssel für den Aufstieg Trumps

Ich hatte am Wochenende in meinen RechtsLinks zwei Texte, die ich nochmal einzeln hervorheben will, da sie mir zur Entschlüsselung…

RechtsLinks 17.2.2017: Fuckopoulos at Maher, PewDiePie is a racist SuperNazi from hell, Trump is 4chan

Pic: Lie Lie Land von Bambi First things first: Milo Fuckopoulos ist heute abend bei Bill Maher: „Yiannopoulos will be…

RechtsLinks 14.2.2017: Got Milk?, Trump-Memetics, Höcke soll raus, Anon infiltriert den KKK

Lest erstmal diesen kurzen Artikel von Mic: Milk is the new, creamy symbol of white racial purity in Donald Trump's…

The Ambivalent Internet: Mischief, Oddity, and Antagonism Online

Whitney Phillips' This Is Why We Can't Have Nice Things („this provocative book […] argues that trolling, widely condemned as…

Podcasts: Digitaler Wahlkampf – Filterbubble, Social Bots, Trolle und Microtargeting

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat eine interessante, vierteilige Podcast-Reihe zum digitalen Wahlkampf am Start: Filterbubble, Social Bots, Trolle und Microtargeting: „Spätestens seit…

Trust-me-I'm-lying-Guy on How to Deal with AltRight-Trolls

Ryan Holiday, der vor ein paar Jahren das Buch Trust me, I'm lying (Amazon) schrieb, über Fuckopoulus: I Helped Create…

Arte Bits über Trolle

Wo wir grade beim Thema sind: Arte Bits mit 10 Minuten über Trolle.

Everyone is Troll

Neues Paper aus der Trollforschung, hier als PDF: Anyone Can Become a Troll: Causes of Trolling Behavior in Online Discussions.…