Universal Monsters will… ah, fuck 'em.

Gepostet vor 2 Jahren, 9 Monaten in #Misc #Movies #Horror

Share: Twitter Facebook Mail

Ich erspare Euch normalerweise die beknacktesten cineastischen Meldungen und konzentriere mich da lieber auf tolle Trailer und kickass Ankündigungen. Aber an den Universal Monstern hängt mein Herz, dank Dracula und Wolfman habe ich als Kind meine Liebe zum Horror-Genre entdeckt und deshalb fällt es mir echt schwer, das hier zu schreiben, aber: Universal hat seine Monster getötet. Die sind jetzt Superhelden. Kein Scheiß.

Im Juli hatte Universal angekündigt, ihre Universal Monsters Reihe zu rebooten. Damals hieß es noch, der Mummy-Reboot sollte der erste Teil eines neuen Shard Universes werden, ähnlich dem Marvel Cinematic Universe. Dann haben sie Dracula Untold kurzerhand zum ersten Teil erklärt, und kürzlich einen neuen Wolfman angekündigt. Weil ein 2010er-Wolfman ja so lange her ist.

Bei den beiden Meldungen hatte ich schon leichte Magenkrämpfe: Wo bleibt Creature from the Black Lagoon? Wo bleibt eine vernünftige Frankenstein-Verfilmung? Warum heuern sie nicht Guillermo Del Toro dafür an? Warum nicht mal ein Remake eines der obskureren Monster wie den Mole People, Deadly Mantis oder – mein Lieblings-WTF-Monster aller Zeiten: The Monolith Monster? Ich kann ja nachvollziehen, dass die möglicherweise etwas zu schräg sind, aber müssen es immer und immer wieder Wolfman und Dracula sein?

Die Motivation ist klar, das MCU ist derzeit das mit Abstand erfolgreichste Franchise und alle Studios schauen da neidisch zu. Warner versucht etwas ähnliches mit DC, Sony mit seinen X-Men und Spiderman-Spinoffs ebenso (btw: die planen einen Tante May-Film ohne Netzschwinger – WTF Sony seriously?). Nur Universal steht ohne Superhelden da, dafür aber mit jeder Menge Monstern. Also treffen sie die mit Abstand denkbar schlechteste Entscheidung – zumindest für Horrorfilmbuffs wie mich. Fucking Businesskaspers, ruin everything:

During a THR roundtable featuring studio heads, Donna Langley, the head of Universal, said that while Universal doesn’t have superheroes, it does have the Monsters. And they’ll basically be approached as superheroes:

We don’t have any capes [in our film library]. But what we do have is an incredible legacy and history with the monster characters. We’ve tried over the years to make monster movies — unsuccessfully, actually. And we had an epihany, which is that the horror genre has a ceiling; it’s not global. There’s a reason why monster characters are enduring, generation upon generation. So we took a good, hard look at it, and we settled upon an idea, which is to take it out of the horror genre, put it more in the action-adventure genre and make it present day, bringing these incredibly rich and complex characters into present day and reimagine them and reintroduce them to a contemporary audience.

Action-Adventure-Flicks mit Monstern als Superhelden. Okay. Die Zahlen geben Universal leider Recht. Laut Box Office Mojo sind die erfolgreichsten modernen Filme mit den Charakteren aus dem Universal Monster Universe The Mummy ($415.933.406 worldwide) und Van Helsing ($300.257.475 worldwide). Dracula Untold (habe ich noch nicht gesehen, fürchte aber argen Schrott) liegt derzeit bei $203.069.310 weltweit. Der als klassische Horrorfilm angelegte Wolfman brachte es im Vergleich nur auf $139.789.765 weltweit, vom geschäftlichen Standpunkt aus trifft Universal hier also die richtige Entscheidung.

Und für manche der klassischen Charaktere kann Action-Adventure (oder andere Nicht-Horror-Genres) auch prima funktionieren. Hat bei der Mumie schon recht unterhaltsam geklappt, Invisible Man funktioniert schon im Original eher als Thriller, Lagoon-Creature is obvious und vielleicht sehen wir ja in ein paar Jahren sowas wie Dumb'n'Dumber meet the Monster als Remake von Abbott & Costello meet Frankenstein.

Das heisst allerdings auch, dass historisch angelegte Horrorfilme mit den klassischen Monstern praktisch für die kommenden Jahre komplett tot sind. Für mich ist das halbwegs okay, ich habe bis auf wenige Ausnahmen alle Universal Monster Klassiker da – auch die unbekannten –, und die großen fünf (Dracula, Frankenstein, Wolfman, Invisible Man, Creature from the Black Lagoon) auf BluRay. Aber der Reboot ist für mich damit vom Tisch und ich werde mir ein Van-Helsing-ähnliches Franchise maximal auf DVD anschauen. Stoned, an einem Sonntag, damit man nicht soviel davon mitbekommt.

R.I.P. Universal Monsters – thou shall rise again from the BWLer-Grave of Doom, 100 Years from now in a night of wrath.

Stephen Kings Pet Sematary House for sale

Das Haus, in dem Stephen King einen Sommer im Jahr 1979 an einer von zahlreichen Trucks befahrenen Straße lebte, und…

Geschmaxxxploitation: Who killed Captain Alex?, House of the Dead & Dude Bro Party Massacre III

Hier die letzten drei Folgen von Artes Minidoku-Reihe Geschmaxxxploitation über den Trashfilm. Diesmal über Uwe Bolls House of the Dead,…

Video Essay: How Does Horror Comedy Work?

Great video essay by Patrick Willems:

Frankenstein vs Ingmar Bergman: Persona and the Monster

Fascinating (and awesome and gory) Movie-Mashup from Filmscalpel: „In 1816, Mary Wollstonecraft Shelley began writing what was to become her…

Modern Lovecraftian Elder Gods

I know this is a running gag here but seriously tho, you really gotta ❤️ McSweeneys: MODERN LOVECRAFTIAN ELDER GODS.…

Evil Jack

Jack Nicholson will swallow your soul.

The Philosophy of the Weird and the Eerie

Right now I'm reading more books at once than should be healthy for me. Two of them are Mark Fishers…

George A Romero R.I.P.

George A Romero ist nach kurzer Lungenkrebserkrankung im Alter von 77 Jahren im Schlaf verstorben. LA Times: „Romero died Sunday…

Sounds of the Nightmare Machine

Mark Korven (Soundtracks für Awakening the Zodiac, The Witch, Cube) über seine Nightmare Machibe: What happens when a horror movie…

Evil and the Triple Dead

Not 1 but 2 video-essays about the Evil Dead-Series. Join us! A documentary exploring 'The Evil Dead' from Conception to…

Wie Stephen King den Tanz der Teufel rettete

Als Sam Raimis Evil Dead (Tanz der Teufel) 1982 auf dem Cannes Festival lief und verzweifelt nach einem Vertrieb suchte,…