Boerse.bz busted: Razzia in 14 Bundesländern, 121 Wohnungen durchsucht

Als vor ein paar Wochen Boerse.bz erst deutsche User geofickte und dann ein Massenexodus der Mods in gespiegelte Foren unter anderen Domains stattfand, gab es auch immer wieder Hinweise und Gerüchte über eine kurz bevorstehende, große, landesweite Polizeiaktion als größerer Hintergrund des Heckmecks. Diese landesweite Polizeiaktion fand vor zwei Tagen statt:

Die Polizei in Köln hat unter Beteiligung von über 400 Polizeibeamten unter Federführung der Staatsanwaltschaft Köln (ZAC) heute bundesweit insgesamt 121 Wohnungen in 14 Bundesländern nach Beweismitteln durchsucht. Den Verantwortlichen wird vorgeworfen, über einen längeren Zeitraum in erheblichem Ausmaß aktuelle, urheberrechtlich geschützte Kino- und Spielfilme, Musikalben, Software und E-Books bei diversen Filehostern hochgeladen und über das Portal Boerse.bz rund 2,7 Millionen Nutzern verfügbar gemacht zu haben. Nach Polizeiangaben wurden dabei von den Uploadern monatliche Gewinne in Höhe von bis zu mehreren tausend Euro erzielt. Die Rechteinhaber, insbesondere von Film- und Musikindustrie, wurden an den Umsätzen nicht beteiligt. Das Ausmaß der illegalen Aktivitäten wurde unter Mithilfe und auf Anzeige der GVU (Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen) sowie der Münchener Medienkanzlei Waldorf Frommer ermittelt.

Tarnkappe: Boerse.bz: Razzia in 14 Bundesländern, 121 Wohnungen durchsucht

heise: Filesharing: Polizeiaktion gegen Boerse.bz

Vorher auf Nerdcore:
Boerse.bz geofickt deutsche User
R.I.P. Boerse.bz
Boerse.bz wird Boerse.to