Aaahhwooo-Festival in Bralitz für Pay What You Want

Jochen schreibt mir: „Wir veranstalten am letzten August-Wochenende unser zweites (öffentliches) Festival auf einem verlassenen ehem. Bahnhofsgelände, in einer seit der Wende verwilderten Kiesgrube, in einem ziemlich verlassenen Dorf am östlichsten Rand Brandenburgs, kurz vor Polen. Das Dorf heißt Bralitz. Was vor ein paar Jahren als Label-Workshop begann, ist mittlerweile zu einem schicken kleinen non-profit Netaudio-Festival herangewachsen, das vorab komplett von den Besuchern finanziert wird. Es gibt 250 limitierte Tickets, zwei Tage Musik (Rock, Indie, Elektro) und jede Menge improvisierten DIY-Spaß, von denen noch knapp 90 Tickets zu vergeben wären (Pay What You Want).

Mit dabei sind u.a. Sebastian Arnold (Solo-Drum-Elektro-Orchester), Entertainment For The Braindead (Loop-Folk-Fee), Ueki (Indie-Elektro-Duo), The Unfortunates aus London und noch diverse andere Bands und DJs (u.a. Ronny vom Kraftfuttermischwerk). Die holländischen Guerilla-Koch-Nomaden der Pirate Kitchen sorgen für’s Essen, Seen in der Umgebung laden zum Baden ein und die Festival-Szenerie wird traumhaft bis skurril irgendwo zwischen The Walking Dead und Kindergeburtstag.
Alles weitere gibt’s hier auf DE und EN, falls du mehr wissen wollt.“