International Intellectual Property Alliance generiert Warez-Linkliste

Die International Intellectual Property Alliance (IIPA) hatte eine Studie zur Vermessung des „Piratenuniversums“ in Auftrag gegeben („The Size of the Internet Market Devoted to Infringement of Copyright“), die auf Cryptome geleakt wurde (PDF). Darin beziffern sie die Anzahl der Piracy-User auf circa 430 Millionen Menschen.

In Appendix E (ab Seite 181 im PDF) der Studie findet man herausragende Beispiele für „notorious markets“, also Websites auf denen „pirated copyright products are prevalent to such a degree that the market exemplifies the problem of marketplaces that deal in infringing goods and help sustain global piracy and counterfeiting.“ Spannend finde ich da vor allem die Beschreibung der Marktplätze für physikalische Warez, vor allem hinsichtlich der wirtschaftlichen Rolle, die der Schwarzmarkt für Schwellenländer spielt. Den Teil der Studie kann man auch super als Reiseführer lesen.

Jedenfalls, aus dem Anhang hat die Piratenpartei nun eine Linkliste zu den Warez-Seiten, Filehostern und Streaming-Sites erstellt (via iRights):

Über die Plattform Cryptome.org wurden am 14. Juli 2014 zwei sehr umfangreiche Dokumente veröffentlicht, die Taktiken und Studien der Contentmafia zur Zerstörung von Filesharing bzw. zur Verfolgung und Ausbeutung von 430+ Millionen Internetusern, die das Internet nicht so benutzen, wie sie es gerne hätten. In diesen Dokumenten befindet sich eine Studie, die von 2009 bis 2013 eine Landvermessung der sog. Internetpiraterie vorgenommen hat. Die Linklisten oben sind das Ergebnis der Studie von der Contentmafia (in dem Fall IIPA) und wir Piraten sagen vielen Dank dafür!

Vorher auf Nerdcore:
System D: The Black Market Superpower
SystemD@TED: The Black Market Superpower