Language has a Happy-Bias

Gepostet vor 2 Jahren, 10 Monaten in #Misc #Science #Language #Psychology

Share: Twitter Facebook Mail

In den 60ern wurde eine Theorie aufgestellt, laut der menschlicher Sprachgebrauch zu „glücklichen“ Worten neigt. Die Theorie wurde jetzt in einer Studie bestätigt. Die haben an der Uni Vermont die 10.000 meistgenutzten Worte aus 10 Sprachen von 50 Muttersprachlern bewerten lassen und hatten damit einen Datensatz aus 5 Mio. Bewertungen für insgesamt 100k Worte, und die zeichnen ein recht eindeutiges Bild: Sprache ist happy-happy-bunt-rainbow-yay.

Die haben dazu eine tolle interaktive Website zur Studie gebastelt, die Untersuchung von Büchern ist nochmal superfaszinierend. Kafkas Verwandlung neigt ebenfalls eher zum positiven Wortgebrauch und ist in Englisch nochmal glücklicher, als auf Deutsch.

These guys have measured the frequency of positive and negative words in a corpus of 100,000 words from 24 languages representing different cultures around the world. And their happy conclusion is that the data backs up the Pollyanna hypothesis. “The words of natural human language possess a universal positivity bias,” they say.

They begin by collecting a corpus of words for each of 10 languages, including English, Spanish, French, German, Brazilian Portuguese, Korean, Chinese, Russian, Indonesian and Arabic. For each language, they selected the 10,000 most frequently used words.

Next, the team paid native speakers to rate how they felt about each word on a scale ranging from the most negative or sad to the most positive or happy. Overall, they collected 50 ratings per word resulting in an impressive database of around 5 million individual assessments. Finally, they plotted the distribution of perceived word happiness for each language.

The results bring plenty of glad tidings. All of the languages show a clear bias towards positive words with Spanish topping the list, followed by Portuguese and then English.

Uni Vermont Story Lab: Human language reveals a universal positivity bias

Physics Arxiv Blog: Human Language Is Biased Towards Happiness, Say Computational Linguists (via /.)

Rogue Apostrophe Vigilante

Wie die Graffiti Grammar Police aus Ecuador, nur mit Deppen-Apostroph in Bristol. (via Martin)

Outrage is Guilt

Hochinteressantes Paper über Empörung und Schuld mit Implikationen für Callout-Culture, Virtue Signaling und Outrage-Memetik. Psychologen haben anhand der Beispiele „Sweatshop“…

The best Anagramm

Mark Dominus hat das beste Anagramm der englischen Sprache ausgerechnet. Dazu hat er die komplette Liste der Anagramme (der englischen…

Chart of human Motive

Schöner Graph aus einem neuen Paper, das eine vollständige Klassifikation aller menschlichen Motivationen vorlegt. Ich bin sowas von Y4 (Avoidance…

RechtsLinks 17.2.2017: Fuckopoulos at Maher, PewDiePie is a racist SuperNazi from hell, Trump is 4chan

Pic: Lie Lie Land von Bambi First things first: Milo Fuckopoulos ist heute abend bei Bill Maher: „Yiannopoulos will be…

Where Slang Comes From

Schönes Posting von Matt Daniels über 2016er Slang: Where Slang Comes From – Emerging slang, identified by searches for words’…

Podcasts: Wellenreiter, Pixeltunes, die gefilterte Weltsicht und Geister, Gespenster, Spukerscheinungen

Haufenweise Podcasts, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem zwei Sendungen über Mark Fisher, Hauntology und seinen…

RechtsLinks 12.2.2017: Seeßlen über die Sprache der Rechten und eine Tour der pro-authoritaristischen Neo-Reaktion

The Atlantic: Behind the Internet's Anti-Democracy Movement – White House chief strategist Steve Bannon is reportedly a reader of neoreactionary…

RechtsLinks 11.2.2017: Jonathan Haidt: The Left and Right of Capitalism, Gamergate, die Schlacht der Narrative und warum es für einen Generalstreik gegen Trump noch zu früh ist

In den USA werden die Rufe nach einem Generalstreik als Protest gegen Trump lauter und man plant bereits für den…

Semiotics of Pepe

PBS Idea Channel über die Semiotik von Pepe: „Feels several different ways, man“. Bücher-Wiki über die im Clip angesprochene Polysemie:…

The Myth Gap

Schöner Vortrag von Alex Evans über die Thesen aus seinem Buch The Myth Gap: What Happens When Evidence and Arguments…