How To Bag Your Comics Properly

30.04.2014 Misc #Comics

Share: Twitter Facebook Mail

YouTuber Mercenaut ist ein Comics-Nerd und sammelt Key Issues. Wenn man sich die Video Hauls des Typen ansieht, erkennt man schnell, dass der Kerl Ahnung hat und stets aktuell ist. Neben dem Unterhaltungswert seiner Videos und der Vorstellung der Comics hat er aber auch meine persönliche Comicbuchlagerung und -aufbewahrung revolutioniert und deshalb möchte ich ihn mit euch teilen.

Wir wissen ja alle, dass es wichtig ist, Comics schön einzutüten und fernab von UV-Strahlung aufzubewahren. Aber es kann immer wieder zu Problemen kommen. Die Tüten vergilben, werden wellig oder es gibt sonstige Probleme. Selbst mit einem Backing Board kann der Comic bei einem Unfall krummen Kanten kriegen oder geknickt werden und Spine Damage ist natürlich das allerschlimmste, was passieren kann.

Schutzhuellen-steif-Comic-Top-LoaderUnd weil die Einsendung der Comics zur CGC zum Grading und perfekten Eintütung ziemlich teuer und aufwendig ist, kann man zwei relativ neue Artikel verwenden, die der offiziellen CGC-Variante sehr nahe kommen. Die Lösung stellen die steifen Plastikhüllen von Toploader dar, die man z.B. beim X-Comics, meinem Laden des Vertrauens hier gleich um die Ecke (inklusive großem Onlineversand), relativ günstig erstehen kann, denn in vielen Läden in Deutschland habe ich die Teile noch nicht gesehen und der Import ist teuer. Die Hüllen sind super steif und stabil, ein Comic kann aus enormer Höhe fallen und wäre unversehrt. Der ideale, wenn auch teure Schutz für seltene Key Issues.

Das ist jedoch noch nicht alles. Zur absoluten Perfektion fehlen noch die Mylites 2 von E.Gerber, die ich bisher nur über Ebay fand. Im Unterschied zu den Polybags, die es sonst überall zu kaufen gibt, vergilben sie die Comics nicht und haben auch kein Verfallsdatum. Auch kann man sie leichter hintereinander lagern, durch die Reibung entstehen keine Flecken oder Wellen im Plastik. Wer also nicht alle paar Jahre die gesamte Sammlung umtüten will, kann hier eine langfristige und ideale Lösung finden. Bereits auch ohne Toploader sind diese Hüllen den Kauf wert. Sie sind stabiler als die Polybags und haben auch einen gewissen Glanz, der inklusive einem Board bereits den Comic ungemein schützt und ihn großartig aussehen lässt. Hier mal ein Video zum direkten Vergleich:

Eigentlich wäre jetzt der Comic schon gut genug geschützt, aber wir wissen ja alle, dass die guten Stücke nicht einfach so in der Gegend rumliegen können. Einzelne Issues machen sich sicher gut in einer Vitrine oder sonst einem Platz, wo man sie immer sehen kann, aber der Großteil der Sammlung verschwindet ja doch leider irgendwo, wo man die Leidenschaft nicht wirklich direkt erkennen kann.

Als Abschluss gibt es daher noch einen kleinen Bonus von Chris Faulkner, der mit Abstand die beste Frau der Welt hat. Denn sie hat ihm erlaubt, einen Teil ihres Hauses komplett umzubauen und in die coolste Comic-Sammelwand zu verwandeln, die mir in diesem Universum bisher begegnet ist. So müssen die Comics nicht nur in Pappkartons ihr trauriges Dasein fristen, bis man sie mal alle paar Monate rausholt, sondern können stets griffbereit ausgestellt werden. This guy's living the dream!

After 30 years of collecting comic books I have finally built the storage system of my dreams. I still have some minor cosmetic work to do, but I'd say the whole thing is about 95% complete.