Shakespeares Beehive: Annotated Dictionary of the Bard from

Gepostet vor 3 Jahren, 5 Tagen in #Misc #Books #Language #Literature #Shakespeare

Share: Twitter Facebook Mail

Shakespeare wird heute 450 Jahre alt! Herzlichen Glückwunsch, oller Barde! Pünktlich zum Geburtstag haben die zwei Buchhändler George Koppelman und Daniel Wechsler bekanntgegeben, dass sie vor sechs Jahren auf Ebay (!) Shakespeares Wörterbuch gekauft haben, mit Annotationen vom Meister himself. Das komplette Ding kann man sich auf der Website Shakespeares Beehive (nach Registrierung) durchlesen und natürlich machen Shakespeare-Gelehrte bereits Radau und melden Zweifel an der Authentizität des Funds an. Die komplette Story gibt's beim Atlantic:

George Koppelman and Daniel Wechsler, believe they’ve found the copy. It surfaced on eBay, naturally, where the book's 1580 publication date and a seller's reference to "contemporary annotations" caught Koppelman's eye. Suspecting the book was what he now believes it to be, Koppelman paid $4,300 for it in 2008, he told the New Yorker.

Once he and Wechsler had their hands on the Alvearie, they studied its annotations for evidence that Shakespeare himself had scoured and marked up the pages. This, they say, is indeed Shakespeare’s Alvearie.

Koppelman and Wechsler announce their work in a new book of their own, Shakespeare’s Beehive: An Annotated Elizabethan Dictionary Comes to Light. It seems to be half-reproduction of the alleged dictionary and half-discussion, and it’s accompanied by a website that itself includes photographs of the Alvearie.

Already, though, senior Shakespeare scholars have publicly doubted the announcement. There isn’t yet a preponderance of evidence, they say, to prove this book was the Bard’s.

The Atlantic: Booksellers: We Got Shakespeare's Personal Dictionary on eBay

Shakespeare's Beehive: An Annotated Elizabethan Dictionary Comes to Light

Folger Shakespeare Library: Buzz or honey? Shakespeare’s Beehive raises questions

Shakespeares Beehive

Trumps Elements of Style

I ❤️ McSweeneys --> TRUMP’S ELEMENTS OF STYLE by KATHRYN PETRAS AND ROSS PETRAS Strunk Rule: Omit needless words Trump…

Rogue Apostrophe Vigilante

Wie die Graffiti Grammar Police aus Ecuador, nur mit Deppen-Apostroph in Bristol. (via Martin)

William „Anarchist Cookbook“ Powell, R.I.P.

William Powell, Autor des berühmt-berüchtigten Anarchist Cookbook, ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Der Mann hatte das Buch ursprünglich…

David Foster Wallace' „Unendlicher Spaß“ als 80stündiges Hörspiel

Vor genau 1 Jahr minus 1 Tag hatte ich über das Mammut-Projekt Unendliches Spiel vom WDR gebloggt, ein Hörspiel von…

HTML-Marquee de Sade oder Die 120 Tage von MySpace

Marquis de Sades Die 120 Tage von Sodom komplett in <marquee>-HTML-Tags und GIFs aus der MySpace-Ära. Nach Steve Reich is…

The best Anagramm

Mark Dominus hat das beste Anagramm der englischen Sprache ausgerechnet. Dazu hat er die komplette Liste der Anagramme (der englischen…

RechtsLinks 17.2.2017: Fuckopoulos at Maher, PewDiePie is a racist SuperNazi from hell, Trump is 4chan

Pic: Lie Lie Land von Bambi First things first: Milo Fuckopoulos ist heute abend bei Bill Maher: „Yiannopoulos will be…

Lazy Pose-Catalog for Illustrators

Illustratoren benutzen zur Zeichnung des menschlichen Körpers oft Bücher voller Figuren-Vorlagen in allen erdenklichen Posen. Standard ist zwar die bekannte…

Where Slang Comes From

Schönes Posting von Matt Daniels über 2016er Slang: Where Slang Comes From – Emerging slang, identified by searches for words’…

Terry Pratchett – Back in Black

Die BBC strahlte am Wochenende eine Doku über die unvollendete Autobiographie von Sir Terry Pratchett aus. Ich hab' den Film…

RechtsLinks 12.2.2017: Seeßlen über die Sprache der Rechten und eine Tour der pro-authoritaristischen Neo-Reaktion

The Atlantic: Behind the Internet's Anti-Democracy Movement – White House chief strategist Steve Bannon is reportedly a reader of neoreactionary…