Wegen Krankheit vorübergehend geschlossen

Ich hab mir seit bestimmt zehn Jahren mal wieder so 'ne richtige Grippe eingefangen. Als ich gestern zur Apotheke getaumelt bin, um mir Hustensaft und Pillen zu holen, meinte die Dame nur, als sie in meine verschwitzte und blasse Fresse blickte: „Ja, ja, wissen Sie, das liegt am Wetterumschwung. Da waren heute schon jede Menge Leute hier im Laden und haben sich Sachen geholt.“ Irgendsowas wird's sein. Und dabei werde ich nie krank. NIE!

Ich meine, klar: Ich hau mir ab und zu mal irgendwo den Kopf an oder verstauche mir der Fuß bei irgendwelchen Sachen. Macht man ja so als Grobmotoriker… aber krank? Viren? Die haben normalerweise bei mir keine Chance:

I never get infections, I don’t get them, I don’t get colds, I don’t get flu, I don’t get headaches, I don’t get upset stomach, you know why? Cause I got a good strong immune system and it gets a lot of practice.

My immune system is equipped with the biological equivalent of fully automatic military assault rifles with night vision and laser scopes, and we have recently acquired phosphorous grenades, cluster bombs, and anti-personnel fragmentation mines. So when my white blood cells are on patrol recon ordering my blood stream seeking out strangers and other undesirables, if they see any, ANY suspicious looking germs of any kind, they don’t fuck around! They whip out their weapons; they wax the motherfucker and deposit the unlucky fellow directly into my colon! Into my colon!

Okay, ja, ich hab' mir auch in den vergangenen Jahren ab und zu mal etwas eingefangen, aber das verflog jedes einzelne mal innerhalb eines Tages. Dass ich mich jetzt schon seit drei Tagen mit Schüttelfrost und Fieber rumplage, das ist mir seit… keine Ahnung. Das ist so lange her, dass ich mich tatsächlich nicht daran erinnern kann. Zehn Jahre, mindestens.

Jedenfalls: Hier ist heute geschlossen, vielleicht auch morgen. Mal sehen. Ich bade bis dahin in heißer Zitrone und ernähre mich von Hustensaft, Zwieback und heißer Zitrone.