Comedians are schizo

Gepostet vor 3 Jahren, 5 Monaten in #Misc #Science #Comedy #Creativity #Psychology

Share: Twitter Facebook Mail

Untersuchungen über Korrelationen zwischen Kreativität und Wahnsinn gab es in den letzten Jahren einige, die hat man jetzt spezifiziert und auch für Comedians gilt, dass sie überdurchschnittlich oft Symptome von Schizophrenie und einer Bipolaren Störung zeigen. Was nicht wirklich verwunderlich ist: Gute Comedy entspringt meist einer persönlichen Darkness (uhh, dark!), siehe Roger Chapman, George Carlin, Louis CK oder Lenny Bruce (Bild rechts), letzterer gilt als Erfinder moderner Standup Comedy.

"The creative elements needed to produce humour are strikingly similar to those characterising the cognitive style of people with psychosis – both schizophrenia and bipolar disorder," said Professor Gordon Claridge from Oxford University's department of experimental psychology. He is also one of the three co-authors of the findings, which are published in the British Journal of Psychiatry.

"Although schizophrenic psychosis itself can be detrimental to humour, in its lesser form it can increase people's ability to associate odd or unusual things or to think 'outside the box'. Equally, 'manic thinking', which is common in people with bipolar disorder, may help people combine ideas to form new, original and humorous connections," Claridge added.

Successful comedians display symptoms of psychosis, study says

Related: Genau zu diesem Thema ist gleichzeitig ein so mittelokay gezeichnetes Webcomic durch den Feedreader gerutscht: THE FART PARTY'S OVER: „Her success as a professional funny person grew hand-in-hand with depression and alcoholism, until she found herself lying in a rehab clinic, drawing fart jokes, and wondering if this was really the life she'd always wanted.“

Vorher auf Nerdcore:
Schizophrenie und Kreativität are one
Das kreative Schizo-Gen
Artikel über Kreativität und Wahnsinn

Robert Sapolsky: The biology of our best and worst selves

Robert Sapolsky („Professor of biology […] neurology, neurological sciences and […] neurosurgery at Stanford“) über die Biologie des Bösen: How…

Jonathan Haidt on Why We’re Convinced We’re Right (and everyone else is wrong!)

Jonathan Haidt on Why We’re Convinced We’re Right (and everyone else is wrong!): Are you trapped in an online echo…

140 Minutes of Sheldon talking to Craig Ferguson

Der YT-Channel The Stories of Bob postet seit zwei Wochen jede Menge Supercuts der Interviews aus Craig Fergusons LateLateNight. Die…

Creatives see different

Wissenschaftler haben zum erstenmal gemessen, dass kreative Menschen (die vor allem das Persönlichkeitsmerkmal Openness aufweisen) „physisch anders“ sehen, als der…

1 plus 3 is TACOS!

I'm not the biggest Fan of The Oatmeal, but this is good: Believe.

AfD ist humorbefreit

Nettes Detail aus dem Facebook-Faktor-Special der SZ, offenbar ist die AfD tatsächlich nahezu komplett humorbefreit. Fast noch lustiger finde ich…

Eat more Psillos!

Vor zwei Jahren hatte man festgestellt, dass Psillos (Magic Mushrooms) dieselben Hirnregionen aktiviert, die auch für Träume zuständig sind, und…

Outrage is Guilt

Hochinteressantes Paper über Empörung und Schuld mit Implikationen für Callout-Culture, Virtue Signaling und Outrage-Memetik. Psychologen haben anhand der Beispiele „Sweatshop“…

Finding Animal-Shapes in Noise

Michael Trott hat im Forum von Wolfram Alpha ein random Noise-Pic generiert, die Verdichtungen und Shapes im Noise isoliert, die…

Chart of human Motive

Schöner Graph aus einem neuen Paper, das eine vollständige Klassifikation aller menschlichen Motivationen vorlegt. Ich bin sowas von Y4 (Avoidance…

Podcasts: Wellenreiter, Pixeltunes, die gefilterte Weltsicht und Geister, Gespenster, Spukerscheinungen

Haufenweise Podcasts, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem zwei Sendungen über Mark Fisher, Hauntology und seinen…