Doku: Betty Page – Godmother of Striptease

Noch für ein paar Tage auf Arte+7: Betty Page – Godmother of Striptease: „Bettie Page war die Pin-up-Göttin der 50er Jahre und ist auch heute noch eine wichtige Referenz für Striptease- und New-Burlesque-Performerinnen. Die Karriere des von Männern angebeteten Playmates und Vorbilds mehrerer Generationen emanzipierter Frauen war steil, nahm aber ein jähes Ende: 1957 zog sich Page aus der Öffentlichkeit zurück.“

Bettie Page war das meistfotografierte Pin-up-, Akt- und Fetisch-Modell des 20. Jahrhunderts. Ihre Sinnlichkeit regte zu den wildesten Männerfantasien an. Die ungenierte Freizügigkeit ihrer Fotos machte sie 1955 zur Zielscheibe eines Ermittlungsausschuss des US-Senats, der sie als Ursache für Jugendverdorbenheit anführte. Was hätte dieser Ausschuss wohl gesagt, hätte er gewusst, dass das Model später als Wegbereiterin der sexuellen und feministischen Revolution in den 60er und 70er Jahre gelobt würde?

Unzählige Titelseiten, religiöse Kreuzzüge, Psychiatrieeinweisung – die wahre Geschichte des legendären Models übersteigt jede Fiktion. Bettie Pages bisher unbekanntes Privatleben war im selben Maße dramatisch wie ihre Karriere als Model. Der Dokumentarfilm erzählt die spannende Lebensgeschichte der angehenden Lehrerin, die Model wurde und maßgeblichen Einfluss auf die zeitgenössische Popkultur ausübte.

BETTIE PAGE - GODMOTHER OF STRIPTEASE (via Mediasteak)