AI Angelina still makes Videogames

Gepostet vor 3 Jahren, 5 Monaten in #Games #Misc #Science #Tech #AI #Coding

Share: Twitter Facebook Mail

 Youtube Direktangie, via Animal NY

Über Michael Cooks Künstliche Intelligenz namens Angelina hatte ich schonmal vor zwei Jahren gebloggt, die Dame programmiert hauptberuflich Games und ist seit den pixeligen Minigames von damals offensichtlich ein ganzes Stück weitergekommen, wobei ich sehr stark annehme, dass Dinge wie die 3D-Engine nicht von der AI implementiert werden und es hier rein um Spielmechanik und Leveldesign geht.

AI Angelina hat nun zum ersten mal am Game Jam Ludum Dare teilgenommen und ein Spiel aus einem vorgegebenen Thema generiert. Das Ergebnis To That Sect (Video oben) ist okayish für eine AI, insgesamt aber (bis auf den Produktionshintergrund natürlich) ziemlich uninteressant, noch ist der Job als Game Developer und -Designer also halbwegs sicher. Noch.

Cook is developing Angelina as part of his work on computational creativity – looking at whether software can be made to do things that would be considered creative if done by a human. Games are the perfect medium for this work, he says, because they draw on multiple aspects of creativity at once, from sound and visual design to picking rules that lead to an engaging experience for the player. […]

In Angelina's game, To That Sect, the player must collect one type of object and avoid another. The rules are a variation of a pre-coded template, but the rest, including the aesthetic choices, is the work of the AI. The game is set in a place with blood-red walls and unsettling music, and the atmosphere this creates is striking. Voters have described the result as "creepy" and having "a weird little unsettling vibe" – positives from the point of view of creating an engaging experience.

ButtonMasher: AI takes on humans to create video game

Vorher auf Nerdcore:
AI-created Videogames

3D-Visualized Typography-Ideaspace

Ich habe schon einige AI-Visualisierungen von Fonts gesehen, also sortierte Abbildungen des visuellen Idea-Space der Zeichensätze (also genau wie Skateboards…

Very Bad Volume Control Interfaces

Vor einer Woche postete Redditor Jacobone dieses Interface für Lautstärkeregelung von irgendeiner Win-App. Then this happened: r/ProgrammerHumor/search?q=volume&restrict_sr=on. Because ofcourse it…

Neural Network sorts Vibrators

Sabrina Verhage trainierte ein Neural Network auf Vibratoren und sortierte sie dann nach visuellen Merkmalen wie Farbe, Form, Pimmelrealismus und…

Imaginary People

Mike Tyka bastelt fiktive Gesichter aus zweistufigen Neural Networks: Portraits of imaginary People. Das erste generiert die herkömmlichen Kunstfressen in…

Neural Network dreams your Flesh

Das holländische Radio NPO hat eine eigene Instanz von Christopher Hesses Pix2Pix auf 'nem Server installiert und dort kann man…

Exploring Idea-Space with algorithmic Ableton Novelty Search

In meinem Vortrag (u.a. dieses Wochenende in Offenbach auf dem Bended Realities Festival) rede ich viel über das, was ich…

Artistic Style-Transfer Video-Synthesis

Daniel Sýkora hat ein neues Spielzeug gecoded: Example-Based Synthesis of Stylized Facial Animations. Hier die Ergebnisse: Über Sýkoras StyLit-Technik für…

Algo-Faces reconstruced from Monkey Brainwaves

Vor drei Wochen erst bloggte ich über die visuelle Rekonstruktion von Gedanken anhand von EEG-Aufzeichnungen, mit denen man Neural Networks…

Anti-AI-AI cools your ear when it hears AI-Voices

Nette Spielerei der australischen Kreativagentur DT, ein Wearable-AI-Device mit einem Neural Network, das auf synthetische Stimmen trainiert wurde und das…

In The Robot Skies

Vom spekulativen Architekten Liam Young, der erste Kurzfilm gedreht per Computer Vision mit autonomen Quadcoptern. In collaboration with the Embedded…

Neural Network sorts Skate Decks

David De Vigne hat ein Neural Network auf seine Sammlung von Skatedecks trainiert und hat sie damit nach visuellen Merkmalen…