Pornostreamingabmahnungsdingsbums goes Bundestag, LG Köln erwägt Aufhebung von Auskunftsansprüchen

Gepostet vor 3 Jahren, 4 Monaten in #Misc #Copyright #Legal #LegalThreat #Porn

Share: Twitter Facebook Mail

Gysi hat für die Linke eine kleine Anfrage bei der Bundesregierung (via Blogrebellen) bezüglich der Pornostreamingabmahnungen gestellt, das PDF der Anfrage gibt's hier. Die Bundesregierung hat laut Bundesverfassungsgericht eine grundsätzliche Auskunftspflicht und ich sehe hier keinen Grund, mit dem die Pfeifen von der GroKo das hier ablehnen könnten. Der Fall beschäftigt also aller Wahrscheinlichkeit nach demnächst den Bundestag.

1. Hält die Bundesregierung das reine Betrachten eines Videostreams für eine urheberrechtlich relevante Vervielfältigung? Wenn ja, unter welchen Voraussetzungen hält die Bundesregierung dies für illegal und damit abmahnwürdig?

2. Sieht die Bundesregierung Bedarf, rechtlich verbindlich zu regeln, ob das reine Betrachten eines Videostreams eine Vervielfältigung darstellt? Wenn ja, gibt es dafür bereits konkrete Pläne?

3. Welche Schlussfolgerungen und Konsequenzen zieht die Bundesregierung aus dem Vorgehen der Anwaltskanzlei U+C vor dem Hintergrund, dass das Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken Massenabmahnungen eigentlich unterbinden sollte und eine Deckelung der Anwaltskosten zum Ziel hatte?

4. Wie beurteilt die Bundesregierung die bisherigen Auswirkungen des Gesetzes gegen unseriösen Geschäftspraktiken, insbesondere in Bezug auf Massenabmahnungen bei Urheberrechtsverletzungen im Internet?

5. Sieht die Bundesregierung Bedarf, weitergehende Regelungen einzuführen, um Massenabmahnungen, wie die der Anwaltskanzlei U+C, zu unterbinden? Wenn ja, welche Regelungen wären dies?

6. Welche Schlussfolgerungen und Konsequenzen zieht die Bundesregierung aus der möglicherweise rechtlich fragwürdigen Beschaffung der IP-Adressen der einzelnen Nutzerinnen und Nutzer durch „The Archive AG“?

7. Welche Schlussfolgerungen und Konsequenzen zieht die Bundesregierung aus der Anordnung des Landgericht Kölns, Nutzerdaten herauszugeben, obwohl die rechtliche Frage, ob das reine Betrachten eines Videostreams eine Urheberrechtsverletzung darstellen kann, rechtlich nicht abschließend geklärt ist?

8. Sieht die Bundesregierung Bedarf, Gerichten eine Einzelfallprüfung bei Auskunftserteilungen unter Verwendung der Verkehrsdaten vorzuschreiben, um ungerechtfertigte Abmahnungen zu vermeiden?

9. Welche Möglichkeiten sieht die Bundesregierung, sich gegen eine unberechtigte Abmahnung zur Wehr zu setzen, vor dem Hintergrund, dass der Auftraggeber der Anwaltskanzlei U+C „The Archive AG“ seinen Sitz in der Schweiz hat?

Und: Laut Meedia denken einige Kammern des Landgerichts Köln über eine Aufhebung der Auskunftsansprüche der Kanzelei U+C nach, womit sich viele der ausgesprochenen Abmahnungen in Luft auflösen dürften. Es sieht nicht gut aus, Herr Urmann!

Im Fall der Massenabmahnungen wegen angeblichen Streamings von Filmen beim Porno-Portal RedTube deutet sich eine spektakuläre Wende an. Das Landgericht Köln hat erklärt, dass einige Kammern, die zuvor den Anträgen der Abmahnanwälte stattgegeben haben, nun "dazu neigen, an ihrer ursprünglichen Einschätzung nicht mehr festzuhalten und den Beschluss aufzuheben bzw. auszusprechen, dass dadurch der Anschlussinhaber in seinen Rechten verletzt wurde". Ein bemerkenswertes öffentliches Eingeständnis.

Erster legaler Marijuana-Anbau in Deutschland

Die Cannabisagentur des Bundes (haha) hat im März den Marijuana-Gebrauch für Kranke legalisiert und baut jetzt erstmals legales Gras in…

DIY-Action-Figures on Hustler-Magazines

Tolle neue Custom-Toy-Serie von Sucklord aus Brooklyn, Actionfiguren auf Hustlers, Playboys und whatnot: „SUCPANELZ: Sex and Drugs – Found Action…

Epilepsie induzierendes Troll-GIF von Gericht zu „tödlicher Waffe“ erklärt

Vor ein paar Monaten bloggte ich den ersten Fall einer erfolgreichen physischen Troll-Attacke durch ein Flacker-GIF, das einen Epilepsie-Anfall bei…

Star Wars Porn-Parody Actionfigures

Tolle Custom Actionfigures von Topztoy aus Thailand nach den Star Wars-Pornos, Blowjob-Chewie hier, Boomshakalaka-Rey dort.

Chatbot-Anwalt hilft bei Asyl-Anträgen

Im vergangenen Sommer programmierte ein 19jähriger Stanford-Student einen Chatbot-Anwalt, mit dessen Hilfe rund 250.000 Strafzettel angefochten wurden, wovon nicht weniger…

Stadtrat verklagt Nazis auf Erfüllung eines Ausreise-Gutscheins

Die Nazis vom Dritten Weg hatten vor einem Jahr eine Postkarte an linke Politiker verschickt, ein „Gutschein für die Ausreise…

Dude crushed by 6-Ton-Porn-Stash (UPDATE: Fake.)

[update] Because ofcourse: That Viral Story About a Japanese Man Crushed to Death by His Porn Collection is Totally Fake:…

A Banana Keytar and more from Stupid Hackathon: Inverted Eyetracker-Pong, Robot Porn Addict or the Shitty Sharpie Tattoo Gun)

Ein weiterer Fav vom Stupid Hackathon NYC 2017, die Banana-Keytar von Amanda Lange. Auch geil: der Twitter-Bot Robot Porn Addiction,…

Trumps Amtseinführung auf Pornhub

Der Screenshot beim Observer ist gephotoshopt, meiner hier nicht. Anonymisierter NSFW-Pornhub-Link: RICH WHITE GUY FUCKS THE ENTIRE COUNTRY ALL AT…

Virtual Reality-Porno mit Geruch

VR-Porno mit Genital-Geruchs-AddOn, jetzt mit enhanced Sack-/Fisch-Smell. Yumm. OhRoma is a sensory mask that users attach to their virtual reality…

Chelsea Manning is a free Woman (in 5 Months)

Obama Commutes Bulk of Chelsea Manning’s Sentence ✌️ [update] Obama is a Player: „May 17th - when @xychelsea goes free…