Pornostreamingsabmahnungsbacklash

And there we go: Die Bombe unter dem Arsch der Pornostreamingabmahner fängt an, ganz langsam in juristischer SuperSlowMotion zu explodieren:

Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen den Rechtsanwalt Daniel Sebastian, der am Landgericht Köln mit irreführend formulierten Anträgen zivilrechtliche Auskunft zu Anschlussinhabern bei der Deutschen Telekom erwirkt hatte. Mit diesen herausgegebenen Bestandsdaten operierte dann die Abmahnkanzlei U+C. Ebenfalls im Visier der Strafverfolger befindet sich ein Mitarbeiter der Firma itGuards Inc., der in Sebastians Anträgen eidesstattlich versichert hatte, die vermeintlichen Urheberrechtsvergehen fehlerfrei dokumentiert zu haben.

Am gestrigen Dienstag wurde außerdem die erste negative Feststellungklage eingereicht, mit der ein Abgemahnter sich zur Wehr setzt. Rechtsanwalt Alexander Hufendiek aus Essen hat die Klage vor dem Amtsgericht Potsdam erhoben.

Abmahnungen wegen Redtube-Porno-Streaming: erste juristische Gegenwehr

Vorher auf Nerdcore:
Porno-Abmahnwelle über Phishing-Website
Pornostreamingabmahnungsupdate
Pornostreamingabmahnungsupdate 2