Handicapped Mannequins

 Youtube Direktcap

Schöne Aktion von Pro Infirmis, einem schweizer „Kompetenzzentrum für Fragen rund um Behinderung“. Die haben Schaufensterpuppen nach behinderten Menschen modelliert und in einer züricher Einkaufsstraße in die Schaufenster von Modeläden gestellt. Finde ich prinzipiell gut, auch wenn mir die Aktion eine ganze Spur zu gefühlig ist (Weihnachten, yawn). Ich hab' meine Inklusion dann doch lieber etwas roher, Schlingensiefs Freak Stars 3000 etwa und vor allem ohne Fashion-Schnickschnack, auch wenn der Kontrast für diese Aktion sicherlich bewusst gewählt wurde. Eine schöne Aktion bleibt das trotzdem. Aus der Pressemitteilung:

An der Zürcher Bahnhofstrasse sorgen heute behinderte Schaufensterpuppen für erstaunte Blicke der Passanten. Zwischen makellosen Puppen stehen auch Figuren mit Skoliose oder Glasknochenkrankheit Modell für die neueste Mode. Die einen haben verkürzte Gliedmassen, die anderen eine deformierte Wirbelsäule. Die Aktion von Pro Infirmis zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderung steht unter dem Motto „Wer ist schon perfekt? Kommen Sie näher.“ und regt zum Nachdenken über die Akzeptanz von Menschen mit Behinderung an. Regisseur Alain Gsponer hält die Aktion in einem Kurzfilm fest.

Die Bahnhofstrasse glänzt in der Vorweihnachtszeit mit schmucken Auslagen.
In den Schaufenstern von fünf Modegeschäften sind heute jedoch besondere Schaufensterpuppen mit Behinderung im Einsatz. Die Figuren wurden massstabgetreu als dreidimensionale Abbilder von Miss Handicap 2010 Jasmin Rechsteiner, Radiomoderator und Filmkritiker Alex Oberholzer, Leichtathlet Urs Kolly, Bloggerin Nadja Schmid sowie Schauspieler Erwin Aljukic geschaffen.

Behinderte Schaufensterpuppen an Zürcher Bahnhofstrasse (via Marco)