„Mich regt die Tatsache auf, dass sich niemand aufregt“ – Dieter Hildebrandt R.I.P.

Irgendwo tanzen Marcel Reich-Ranicki und Dieter Hildebrandt heute Polka und lachen sich einen Ast über die Welt. R.I.P. Dieter und danke für das hier:

„Geld macht nicht korrupt - kein Geld schon eher.“
„Politik ist nur der Spielraum, den die Wirtschaft ihr läßt.“
„Die ARD macht sich in jede Hose, die man ihr hinhält. Und die Privaten senden das, was drin ist.“
„Fussballfanatismus ist eine europäische und sogar weltumspannende Geisteskrankheit.“
„Es ist beruhigend festzustellen, dass die, die uns regieren, eigentlich gar kein Volk brauchen.“
„Leistungssport ist die attraktivste Form von Selbstverstümmelung.“
„Computer sind Genieprothesen.“
„Armut ist der beste Schutz vor Besitzverlust.“
„Was ist der Unterschied zwischen der Demokratie und allem anderen? Alles andere ist leichter.“
„Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dafür dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.“
„Ich bin ein Pessimist, der sich mit Gewalt in den Optimismus stürzt.“
„Mich regt die Tatsache auf, dass sich niemand aufregt.“
„Seit die Zukunft begonnen hat, wird die Gegenwart täglich schlechter.“
„Politiker beherrschen die Kunst, so viele Worte zu machen, daß sie hinterher die Wahl haben, zu welchem sie stehen wollen.“
„Macht euch nicht irre - ihr seid's schon.“
„Ohne Unterschied macht Gleichheit keinen Spaß.“
„Ich war nicht groß genug und nicht schön genug, und ich konnte nichts; deswegen bin ich zum Kabarett gegangen.“
„Ich wäre dafür, Schwarzarbeit als kreative Tätigkeit anzuerkennen.“
„Je älter ich werde, desto weniger Zeit habe ich, sachlich zu bleiben.“
„Menschen, denen man die Information entzieht, macht man damit unfähig, sich selbst zu helfen.“
„Ich jogge ja ungern, weil ich das für die lächerlichste Fortbewegungsart halte. Da hat man blöde Klamotten an und verscheucht das Wild damit.“
„Blitzartige Erhellungen, Einsichten, Durchblicke, wahnwitzig brillante Aphorismen! Und je länger sie weg sind, um so hervorragender werden sie.“
„Die Bildröhre ist das Präservativ der Realität.“
„Die Einschaltquoten für Wahlsondersendungen sinken. Die Stars ziehen nicht mehr. Vielleicht sind sie keine.“
„Es hat nie eine moralische Bestrafung für den gegeben, der nicht nachdenken will.“
„Habe ich schlechte Kritiken, muß ich sie zugießen. Habe ich gute, bin ich gezwungen, vor Freude zu trinken.“
„Im Gegensatz zur Satire sind der Dummheit keine Grenzen gesetzt.“
„Man soll auf Politiker nicht hören, sondern auf sie achten. Sie sind immer vorbereitet auf das, was sie anrichten werden. Auf das Schlimmste. Das verhindern sie dann und lassen sich feiern.“
„Nach jedem Verbrechen wird der Täter der Polizei übergeben - das Opfer der Presse. Es ist nicht sicher, wer damit härter bestraft ist.“
„Schund hat es immer gegeben. Nur heute wird er besser verkauft.“
„So verloren ist unsere Jugend gar nicht: sie tut schon das, was wir Alten von ihr verlangen - sie wird unentwegt älter.“
„Und so tragen wir unser Leiden mit Geduld, an der ganzen Scheiße sind wir selber schuld.“