Berlin through Vinyl Covers 1960-1989

Gepostet vor 3 Jahren, 5 Monaten in #Misc #Berlin #Books #Cover #feat #Photography #Vinyl

Share: Twitter Facebook Mail

Tolle Idee von Bernd Leyon vom Plattenlade Musik Department: Ein Berlin-Bildband bestehend aus Vinyl-Covern. Ich vermute stark, das wäre der erste seiner Art. Hier die Startnext-Kampagne und da das Tumblelog zum Buch.

 Vimeo Direktcover

For over 20 years I've been selling vinyl records and CDs in Berlin. The idea for this project came from a gorgeous wall in my shop -- Musik Department -- covered with LPs and singles with images of Berlin. One of my customers was so enthusiastic about it that he said these just had to be published. Thus was the idea born, and over the last two years the collection of covers has increased considerably. All in all there are currently about 150 beautiful and revealing pictures awaiting release in the most suitable and appealing context: a coffee table book!

This large and stylish tome will shed a cool and loving light on the city of Berlin with both photographs and record covers from 1960 to 1989. In addition to the images themselves our book will focus on the style, design and zeitgeist of these covers.

Berlin on Vinyl - ein Bildband (via Ronny)

Kreuzberg 73

Großartiges Flickr-Set voller Bilder aus Kreuzberg 1973-79 von Steffen Osterkamp. Tristesse, Trümmer und jede Menge Kids. (via Johnny)

William „Anarchist Cookbook“ Powell, R.I.P.

William Powell, Autor des berühmt-berüchtigten Anarchist Cookbook, ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Der Mann hatte das Buch ursprünglich…

Photos from the Body Farm

Großartige, teilweise sehr verstörende Bilder von Robert Shults von einer Body Farm in Texas, dem größten Outdoor-Verwesungs-Labor der Welt. Die…

The Internet Warriors

Sehr interessante Mini-Doku von Kyrre Lien, der drei Jahre lang Hater aus Comment-Sections zuhause besucht, befragt und fotografiert hat. Das…

David Bowies Space Oddity data-visualized on 12-Inch-Records

Ganz großartiges Projekt von Info-Designerin Valentina D’Efilipp und der Daten-Journalistin Miriam Quick, eine „visuelle Dekonstruktion“ von David Bowies Space Oddity…

Doku: B-Movie – Lust & Sound in West-Berlin (1979-1989)

Noch für 4 Tage auf ArtePlus: Mark Reeders B-Movie – Lust & Sound in West-Berlin (1979-1989), die Doku über West-Berlin…

Lazy Pose-Catalog for Illustrators

Illustratoren benutzen zur Zeichnung des menschlichen Körpers oft Bücher voller Figuren-Vorlagen in allen erdenklichen Posen. Standard ist zwar die bekannte…

Alaskas Tracy Arm Fjord in Infarot

Bradley „Gmunk“ Munkowitz (legendärer Motion- und Interface-Designer für unter anderem Tron Legacy) ist im vergangenen Jahr die amerikanische Westküste auf…

The Thing-Soundtrack remastered auf „Eis“-Vinyl

Ich bin bei Horror-Soundtracks auf Vinyl ein bisschen raus, aber der hier wäre eine Überlegung wert (wenn er nicht bereits…

Berliner Kino-Typografie

Der ohnehin bereits großartige Twitter-Account Berlin Type über „Buchstaben und die Stadt“ twittert derzeit anlässlich der Berlinale jede Menge Kino-Typografie.…

The Ambivalent Internet: Mischief, Oddity, and Antagonism Online

Whitney Phillips' This Is Why We Can't Have Nice Things („this provocative book […] argues that trolling, widely condemned as…