The Japanese Love Industry

Gepostet vor 3 Jahren, 8 Monaten in #Misc #Japan #Sex #Society

Share: Twitter Facebook Mail

 Youtube Direktjapan

Interessante Minidoku von Vice über die japanische Liebes-Ersatz-Industrie. Gab' am Wochenende zum genau gleichen Thema einen ziemlich interessanten Artikel im Guardian, der stellenweise die exakt selben Aussagen enthält, zum Beispiel, dass in Japan letztes Jahr mehr Windeln an Inkontinente als an Eltern von Kleinkindern verkauft wurden. Wo die Synchronität herkommt, weiß ich nicht, letztlich geht der Guardian-Artikel nochmal sehr viel tiefer ins Detail:

Marriage has become a minefield of unattractive choices. Japanese men have become less career-driven, and less solvent, as lifetime job security has waned. Japanese women have become more independent and ambitious. Yet conservative attitudes in the home and workplace persist. Japan's punishing corporate world makes it almost impossible for women to combine a career and family, while children are unaffordable unless both parents work. Cohabiting or unmarried parenthood is still unusual, dogged by bureaucratic disapproval.

Aoyama says the sexes, especially in Japan's giant cities, are "spiralling away from each other". Lacking long-term shared goals, many are turning to what she terms "Pot Noodle love" – easy or instant gratification, in the form of casual sex, short-term trysts and the usual technological suspects: online porn, virtual-reality "girlfriends", anime cartoons. Or else they're opting out altogether and replacing love and sex with other urban pastimes.

[update] Man sollte sollte anmerken, dass der Guardian-Artikel von Kotaku ziemlich stichhaltig kritisiert wird und der Konsens in den YT-Comments (!) zum Vice-Video ebenfalls ist: Japan ist weird, aber nicht so weird und es handelt sich nicht um ein Massenphänomen.

Guardian: Why have young people in Japan stopped having sex?

Neural Network sorts Vibrators

Sabrina Verhage trainierte ein Neural Network auf Vibratoren und sortierte sie dann nach visuellen Merkmalen wie Farbe, Form, Pimmelrealismus und…

Japan has a Ninja Shortage

Japan gehen die Ninjas aus: Japan is suffering from a ninja shortage amid huge demand from foreign tourists. Japan's legendary…

Tokyo GIFathon

James Curran: „I’m in Tokyo for all of April where I’ll be making a new animation every day for 30…

Mangas from Kids Drawings

Schöne Variation der alten „Toys/Stofftiere/Profi-Illus aus Kinderzeichnungen“-Meme: Thomas Romain macht aus dem Gekritzel seiner Söhne jede Menge großartiger Manga-Character.

HTML-Marquee de Sade oder Die 120 Tage von MySpace

Marquis de Sades Die 120 Tage von Sodom komplett in <marquee>-HTML-Tags und GIFs aus der MySpace-Ära. Nach Steve Reich is…

Smart Condom 👌👈

Das intelligente Gummi von British Condoms kann man nun vorbestellen und ist eigentlich eher ein Cockring mit Accelerometer, der misst:…

Tokyo Storefronts illustrated

Beautiful illustrated Storefronts in Tokyo by Mateusz Urbanowicz: „When I moved to Tokyo, more than 3 years ago I was…

Miyazaki - A Ghibli Art-Show

Seit ein paar Tagen läuft in der Spoke Art Gallery in San Francisco die Ausstellung „Miyazaki - An Art Show…

Masaya Nakamura R.I.P.

Masaya Nakamura, der Gründer und bis 2005 Obervorsteher von Namco, der Ende der 70er das japanische Atari kaufte und schließlich…

19th Century Onna-Bugeisha Grrrrrl-Samurai

Cool Collection of 19th Century Photographs of Onna-Bugeisha (女武芸者?, „female martial artist“). (via Dangerous Minds) These warriors, known as onna…

Original 2001er-Emoji als Font 👻

Eine Dame namens Monica hat die Original DoCoMo-Emoji von einem 2001er Handy aus Japan abfotografiert und daraus einen Font gebaut.…