Audio Infuser 4700 plays Vinyl, Streams and Pac-Man

Gepostet vor 3 Jahren, 6 Monaten in #Misc #Music #Tech #Audio #Hardware #Vinyl

Share: Twitter Facebook Mail

 Vimeo Direktaudio

Ich suche seit ein paar Wochen nach einem vernünftigen Plattenspieler, kann mich aber nicht entscheiden. Am liebsten wäre mir ein integriertes Dings, das gleichzeitig über WiFi Streams von meiner Festplatte spielen kann, als auch Vinyl und dazu noch die Möglichkeit hat, dieses zu digitalisieren – wenn Ihr sowas in der Art kennt, wäre ich um Tipps in den Kommentaren sehr dankbar. Ungefähr sowas wie Todd Kumpfs Audio Infuser 4700, nur dass der seinem Spielzeug noch einen CRT-Monitor eingebaut hat, der als Grafik-Equilizer funktioniert und obendrein auch noch Mame-emulierte Games wie Pac-Man und Space Invaders zeigt. WANT! Von Hackaday:

[toddfx] used a Raspberry Pi to stream music over WiFi, but also wanted to play some classic vinyl. He took apart an old Yamaha YP-D4 turntable. stripped it to the bone, and created a fantastic oak enclosure around it. To this, he added a seven-band graphic EQ, aux jacks (both in and out), and a tiny 5″ CRT from an old portable TV.

Where this build really gets great is the fabrication. The front panels have all their graphics and lettering engraved via a toner-transfer like method using copper sulphate and salt. [todd] got the idea from this thread and we have to say the results are unbelievable. Even though this awesome device only used for music, [toddfx] used the tiny color CRT to its fullest. Flick one switch, and it’s an oscilloscope-like display. Flick another switch, and it’s the output of the Raspberry Pi loaded up with a few MAME games including Pacman, Asteroids, and Space Invaders.

Audio Infuser 4700

AI Voice-Cloning

Vor ein paar Monate veröffentlichte Google sein WaveNet, ein auf Stimmen trainiertes Neurales Netzwerk mit einem deutlichen Qualitätssprung gegenüber bisherigen…

David Bowies Space Oddity data-visualized on 12-Inch-Records

Ganz großartiges Projekt von Info-Designerin Valentina D’Efilipp und der Daten-Journalistin Miriam Quick, eine „visuelle Dekonstruktion“ von David Bowies Space Oddity…

The Thing-Soundtrack remastered auf „Eis“-Vinyl

Ich bin bei Horror-Soundtracks auf Vinyl ein bisschen raus, aber der hier wäre eine Überlegung wert (wenn er nicht bereits…

Keyboard Bling 😱

😱 😱 This shit exists: e-element 104 PBT Double Shot. 😱 This year already sucks as bad as the last…

Artificial Demon Voice controls your Phone

Wissenschaftler haben eine Methode entwickelt, um Voice Commands in Sounds zu verstecken, die sich für das menschliche Ohr wie extrem…

Dope-Plate: Schallplatte aus Haschisch

Die Band Slightly Stoopid haben ihren 2015er Song „Dabbington“ in eine Platte aus Haschisch gepresst. Ein wortwörtliches Dope-Plate. „It’s all…

Impulse: Electronic Tonalities in Cinema

Superinteressantes Video-Essay von Brian Cantrell über elektronische Klänge in der Geschichte des (vor allem SciFi-)Kinos. Nur einer von vielen Essays…

Podcasts: Sonic Armageddon Black Noise, Imagined Communities, die zehn Verwandlungen des David Bowie und was sind Eliten?

Haufenweise Podcasts, die ich in den letzten Wochen gehört habe. Da ist eine Menge interessanter Kram dabei, nochmal mit Abstand…

Style-Transfer für Audio

Dmitry Ulyanov und Vadim Lebedev mit einem ersten Ansatz für Style Transfer für Audio oder anders formuliert: Neural Network machen…

Mechanical Sand-RAM

Schöne Arbeit von Ralf Baecker, ein mechanischer RAM, der Binärdaten mit Sandkörnern schreibt und damit ein bisschen Voodoo ausrechnet: Random…

Adobe Voice-Generator formuliert neue Worte aus Stimmaufnahmen

Adobe hat vor zwei Tagen auf seiner Max Conference neben AI-Schnickschnack für seine CreativeCloud auch ein neues Tool namens VoCo…