We Think Alone: Private Mails of People in your Inbox

Gepostet vor 3 Jahren, 9 Monaten in #Misc #Art #BigBrother #Privacy

Share: Twitter Facebook Mail

Schönes Projekt von Miranda July, die sich privat verschickte Mails ihrer Freunde senden lässt und dieses Konzept jetzt mit ein paar Promis und Künstlern in 20 Wochen auf der Website We Think Alone für alle umgesetzt hat. Einfach E-Mail hinterlassen und schon bekommt man private Mails, die Kirsten Dunst, Kareem Abdul-Jabbar oder Lena Dunham an ihre Mutti geschrieben haben. Vom 1. Juli bis zum 11. November, 20 Mails, jede Woche Mails zu einem bestimmten Thema, das Projekt startete diese Woche mit „E-Mails about Money“ und so erfährt man zum Beispiel, dass sich Lena Dunham kein Sofa für 20.000$ gekauft hat und ihre Sätze ziemlich gerne mit einem Emoticon abschliesst:) Grade in Zeiten von PRISM und der NSA, in denen es nun amtlich bestätigt ist, dass online keine private Kommunikation stattfindet, ein extrem spannendes Ding.

Michael Connor hat sich auf Rhiszome ein paar Gedanken dazu gemacht, die weit über das Projekt hinausgehen, es in Relation zum Überwachungsskandal setzen und die gesellschaftsphilosophische Dimension von diesem ganzen Fuck aufzeigen und den man auch in Hinblick auf mspr0s Kommentar auf Spreeblick lesen sollte, der geschrieben hatte: „Wer wie ich, von vornherein den bewussten Schritt gemacht hat, jede Äußerung, die er tut, als potentielle Bildschlagzeile zu lesen, wird sicher sein Kommunikationsverhalten anpassen. Aber nicht so, dass er sich jetzt alles verbietet, was er irgendwie geheim halten möchte, eher so als Abwägung: 'Werde ich es überleben, wenn diese Information bekannt wird'.“

We Think Alone is a time capsule of a moment just before the revelations of the NSA PRISM program. We often write emails that are only meant for a specific audience, a specific context. This is what gives the emails in July's project their particular charge: they allow us to see how these notable people perform their identity for the benefit of friends, collaborators and employees - not for us.

A useful concept here is contextual integrity, as defined by Helen Nissenbaum. Like the participants in July's project, we all perform multiple selves as we move through our day, staging slightly different facets of ourselves at work, at the bar, at home, on our password-protected Hentai Tumblrs; contextual integrity is the ability to keep these facets of our identities separate.

This is what is shattered when a photograph from the time we danced on a table at our high school reunion is made visible to work colleagues via Facebook, or when government agencies archive our communications. In the future, it seems likely that email users will become increasingly aware that all email must be treated as public information, that it no longer has contextual integrity. The sense of intimacy attached to the emails from We Think Alone will likely be lost, or at least changed irrevocably.

Email Before PRISM: Miranda July, "We Think Alone" (2013)

Predictive Policing for Banksters

Schönes Ding von Sam Lavigne, Predictive Policing für Wirtschaftskriminalität im Finanzsektor, 'ne Robocop-App für Bankster. White Collar Crime Risk Zones…

DIY-Action-Figures on Hustler-Magazines

Tolle neue Custom-Toy-Serie von Sucklord aus Brooklyn, Actionfiguren auf Hustlers, Playboys und whatnot: „SUCPANELZ: Sex and Drugs – Found Action…

„Alexa? Are you connected to the CIA?“

„I always try to tell the truth.“ This reminds me of those Guilty-Dog-Videos:

Electronic Music generated with Blood

Hübsche Installation von Dmitry Morozov, der einen Synth und den algorithmischen Klangerzeuger darin mit Batterien betreibt, die mit seinem eigenen…

Cluster

Cool Light/Sound-Installation by Playmodes „that explores relationships between space, time and perception.“ It's actually just a bunch of LED-Tubes synched…

Banksys Bethlehem Barrier Wall Hotel

Banksy hat ein Hotel in Betlehem eröffnet mit weitläufigem Blick auf die Israeli West Bank Barrier. Ich mag den kaputten…

Peter Burrs Descent: A Noise-Triumph of Death

Großartige experimentelle Animation von Peter Burr (vorher auf NC: Debate, glitched und T̲̘̜͎͇̲̪͐ͧͭ̎̃̓ḧ̵́̊e̩̲̞̼̹̜̠̎ M̞̖͈̮̻ͦ̔̉̀̔͋̀͡e̎͒s̙̠̅̿̅ͯ̃ͭ̅s̖̻̥͖̱), die als Executable File (.exe) auf'm…

Automatic Handgun Detection via Machine Learning

The latest Step into an OCP-approved Ed-209-compatible Future: Automatic Handgun Detection Alarm in Videos Using Deep Learning (PDF). Usage Guide:…

Cybernetic Serendipity 1968

Nice Walkthrough for the 1968 Cybernetic Serendipity-Exhibition at the Institute of Contemporary Arts in London. Some cool, early, experimental Machine-Typography…

RechtsLinks 9.2.2017: Die Lust an der Angst, Nine Characteristics of political Narrative and the Aesthetics of Fascism

Nils Markwardt über eins der Dilemma moderner Outrage-Culture: Zeit.de: Die Lust an der Angst: Wenn Talkshows Gäste wie Björn Höcke…

NSA-Powerpoint-Styletransfer: Snowden.ppt

Matthew Plummer-Fernandez hat einen Style-Transfer-Algorithmus auf verschiedene NSA-Powerpoint-Slides trainiert und daraus ein paar Snowden-Portraits generiert: Snowden.ppt. Machine Learning style transfer…