eBook-DRM changes Text

Großartige Idee von den Buchverlagen und dem Fraunhofer Institut – in meiner Heimat Darmstadt, ahem –, die ein DRM entwickelt haben, dass eBooks mit Wasserzeichen versieht, in dem durch Umstellung von Worten und Umformulierungen einmalige Kopien erstellt werden. Hier ein PDF mit Änderungs-Beispielen, hier das PDF auf Scribd. Großartig ist die Idee deshalb, weil (falls sich das Ding durchsetzen sollte) die Kunden dann gezwungen werden, die Scans der Buchpiraten zu lesen – oder eben die Totholzkopien –, um die Originaltexte zu erhalten. Daher: Prima Idee, Buchhandel! Sharing is caring!

A new form of DRM developed in Germany alters words, punctuation and other text elements so that every consumer receives a unique version of an eBook. By examining these “text watermarks”, copies that end up on the Internet can be traced back to the people who bought and allegedly pirated them. The project is a collaboration between researchers, the book industry and the Government and aims to be a consumer-friendly form of DRM.

Das DRM hat übrigens den nur scheinbar einfallsreichen Namen SiDiM und das steht für das bemerkenswert lahmarschige und dröge „Sichere Dokumente durch individuelle Markierung“.

Torrentfreak: New DRM Changes Text of eBooks to Catch Pirates
Lesen.net: DRM der Zukunft: Individualisierte E-Books. Ernsthaft?