Kunst-Favela auf der Art Basel von Riot-Cops gestürmt

Gepostet vor 4 Jahren, 1 Monat in #Misc #Art #Police #Protest #Violence

Share: Twitter Facebook Mail

 Youtube Direktbasel

 Youtube Direktart

Auf der Art Basel haben sie zum Amüsemeng des Kunst-Establishments ein „Favela-Café“ aufgebaut – Favelas sind die Slums in Brasilien –, in dem sich Sammler und der Kunstbetrieb im scheinbar authentischen Armuts-Chique ihren Latte hinter die Binde kippen können. Schlimm genug. Dann kamen ein paar tatsächliche Künstler daher, haben auf dem Messplatz eine „echte“ Favela nachgebaut:

Neben den schicken Hüttchen mit bequemen Sitzgelegenheiten für all die erschöpften Sammler- und Galeristenhintern stehen seit Freitagnachmittag nun original-versiffte Bretterverschläge. Es stinkt nach Rauch, eine Band schrammelt auf Gitarren, am Boden liegen leere Schrothülsen neben strassenkreidemalenden Kindern. Auf einer improvisierten Kochstelle bereitet jemand Linseneintopf, rechts davon brutzeln Würste auf dem Grill. Zwischen all den Kunstverständigen und Prekariatsbegeisterten mit Bierdosen steht ein Esel.

Schicke Aktion. Dann kamen die Riot Cops (Video oben) und haben die „Favela“ geräumt mit Schlagstöcken und Tränengas, die Räumung und die Polizeigewalt war selbstverständlich kein Bestandteil der Kunst-Aktion.

Mal von der unangenehmen Episode der Arschloch-Cops und dem Schaden, der dadurch entstanden ist, abgesehen: Für mich ist die nachgebaute Favela in ihrer Kritik am Kunstbetrieb inklusive der Räumung durch die Cops das wahrscheinlich spannendste und „echteste“ Kunstwerk, dass auf der Art Basel zu sehen war, wenn auch unbeabsichtigt. Protest-Kultur inklusive Blut und blaue Flecken als Kunstwerk. Klingt ein bisschen zynisch, ist aber nicht so sondern ehrlich gemeint. Hab' ich allerdingt noch nicht durchdacht, finde ich jetzt aber mal spontan ziemlich spannend – New School Streetart, oder sowas.

Punkt 22 Uhr hat es auf dem Messeplatz geknallt. Die Polizei marschierte in voller Montur und mit Tränengasgewehren im Anschlag auf die feiernde Menge zu. Zielstrebig steuerten die Polizisten das DJ-Pult an, die Musik hörte schlagartig auf. Dann flogen die ersten Gegenstände gegen die Polizei, zurück kam Gummischrot. Wer nicht spurte, wurde grosszügig mit Pfefferspray eingenebelt; was an Mobiliar im Weg stand, gründlich zerdeppert.

Der Spuk dauerte nur wenige Minuten, dann zogen die Polizisten wieder ab und verschwanden in einer der Messehallen.

Gewaltsame Polizeiräumung am Messeplatz (via Boing Boing)

Frankenstein vs Ingmar Bergman: Persona and the Monster

Fascinating (and awesome and gory) Movie-Mashup from Filmscalpel: „In 1816, Mary Wollstonecraft Shelley began writing what was to become her…

The G20-Riots Bike-Guy

Saw this dude in a tweet during the G20-Riots and thought „cool guy“, his story is even better: 60 year…

Podcasts: Die Grenze des Sagbaren, Riot-Selfies, das Zeitalter des Zorns und der Summer of Love

Podcasts und Hörspiele, die ich in den letzten Wochen weggehört habe, unter anderem mit 'ner kurzen Kritik von Pankaj Mishras…

Visual AI-Spaces Auto-Pilot

Ich habe schon ein paar mal über Mario Klingemanns Arbeiten hier gebloggt, derzeit jagt er Neural Networks durch Feedback-Loops und…

Beethoven Riots

N24 ließ gestern die Hamburg Riots im Splitscreen laufen mit der Beethoven-Performance in der Elbphilharmonie vor den G20-Staatschefs. Der gute…

Beautiful set of rules for artful learning

Ganz wunderbare Regeln für Schüler und Lehrer von Sister Corita Kent aus ihrem 1992er Buch Learning by Heart: Teachings to…

GATS on Driftwood and Skateboards from the 60s

Love the new GATS-Exhibit at Spoke Art featuring his bold Characters and Faces on Driftwood and Skatedecks from the 60s.…

3D-Rendering accepted as ID-Photo

Herr Raphaël Fabre hat ein 3D-Rendering als Passfoto eingereicht und ist damit durchgekommen. An den Haaren hätten sie's eigentlich erkennen…

Doku: Auserwählt und Ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa

Die Bild-Zeitung hat gestern die angeblich umstrittene Dokumentation über Antisemitismus in Europa veröffentlicht. Da ich aus Prinzip nicht auf die…

Freddie and Bruce and the Scream

So, the funny Actionfigureshenaniganstweetoh すえきち‏ @suekichiii bought Edvard Munchs Der Schrei and he's obviously having a good time.

Deep Dreaming an Art Archive

Tolle Installation des türkischen Künstlers Refik Anadol, der eine künstliche Intelligenz und ihr Machine Learning auf das Archiv des SALT…