Piano Man at Gezi Park saves the Night

 Youtube Direktpiano

 Youtube Direktplayer

Gestern Nacht hat sich ein junger Mann im Gezi Park mit seinem Piano nahe bei der Riot Police aufgebaut und fing an, in die Tasten zu hauen. Der Mann heisst Davide Martello, befindet sich grade auf einer Tour um die Welt und wollte unbedingt in Istanbul spielen, um die Demonstranten zu unterstützen. „Our freedoms are being restricted. I don’t accept this as an artist“ (Hürriyet). Mehr Videos hier und hier und auf seiner Facebook-Seite. Magic! Matern Boeselager vom Vice-Mag war vor Ort:

Am Mittwoch hatte Erdoğan also angekündigt, dass die Sache innerhalb von 24 Stunden beendet sein würde. Im Park wurde das als ziemlich unmissverständliche Drohung verstanden. Die übermüdeten und erschöpften Demonstranten bereiteten sich auf den Kampf vor, vielleicht ihren letzten. Die Polizei baut sich wieder vor dem Kulturzentrum und um das Denkmal der Republik auf.

Und dann passierte das Unglaubliche: Auf einmal kam ein Typ, der einen Konzertflügel auf den Platz schob. Eine Gruppe half ihm, das Instrument 20 Meter vor die kriegsbereiten Polizisten zu bewegen. Dann begann der junge Mann, das Klavier zu spielen.

Schnell bildete sich eine Traube Menschen um den mutigen Wahnsinnigen, der auf einmal im Mittelpunkt stand. Der Kreis wurde immer größer, so dass er an mancher Stelle bis zu Polizistenwand herankam. Als sich irgendwann alle Zuhörer nach und nach auf den Boden setzten, waren sie mittlerweile so nah an die nervösen Polizisten herangekommen, dass sie ihnen fast schon auf den Stiefeln saßen. Der Mann spielte „Remember all the people“ und „Bella Ciao“.

[update] spOnline hat ein Interview mit dem Mann.