Project Steampunk-Dickhead: Neural Network grown from Foreskin-Cells

Gepostet vor 4 Jahren, 2 Monaten in #Design #Science #Art #Biotech #Neuroscience

Share: Twitter Facebook Mail

Guy Ben-Ary und Dr. Kirsten Hudson haben für ihr In-Potentia-Projekt aus Zellen einer Vorhaut zunächst Stammzellen generiert und die per Bio-Engineering in Gehirnzellen verwandelt. Die haben dann ein „lebendes“ neuronales Netzwerk gebildet: Ein Gehirn aus einem Penis. Ein Pimmelkopf, sozusagen. Und der lebt in einem Steampunk-Dingsbums. Ich halte das Ding hier für ein bisschen bullshitty und das Steampunk-Teil für ein sinnloses Gimmick, so ein wahlloses „Wir schmeißen mal das hippe Steampunk und das hippe Bio-Engineering zusammen und packen noch Pimmel mit rein, höhö“. Aber egal, einen Pimmelkopf muss ich mir dann doch hier reinkleben, und sei es nur zur Dokumentation egalerer Science-Art.

In potēntia by Guy Ben-Ary and Kirsten Hudson, is a liminal, boundary creature of animate and inanimate matter that visually problematises the shifting cultural, ethical and political forces that govern and determine understandings of life, death and personhood.

Informed by the aesthetics of steam punk, retro-futurism and eighteenth century scientific paraphernalia, in potēntia is a speculative techno-scientific experiment that uses a stem cell reprogramming technique called induced pluripotent stem cell technology (iPS) to reverse engineer foreskin cells purchased from an online catalogue into embryonic (like) stem cells, which Ben-Ary and Hudson then transform into neurons. What results is a real functioning neural network or “biological brain” encased within a purpose built sculptural incubator, containing a DIY bio-reactor (or life-support system) as well as a custom-made electrophysiological recording setup that converts neural activity into an unsettling soundscape.

In-Potentia (via AnimalNY)

Interview auf WMMNA: In-Potentia, from foreskin cells to 'biological brain'

Salvador Dalís Moustache totally still a Moustache

Nachdem sie Savador Dalís Leiche wegen eines Vaterschaftsstreits ausbuddeln mussten, stellten man fest, dass der Schnurri vom Dalí noch 1a…

Frankenstein vs Ingmar Bergman: Persona and the Monster

Fascinating (and awesome and gory) Movie-Mashup from Filmscalpel: „In 1816, Mary Wollstonecraft Shelley began writing what was to become her…

Visual AI-Spaces Auto-Pilot

Ich habe schon ein paar mal über Mario Klingemanns Arbeiten hier gebloggt, derzeit jagt er Neural Networks durch Feedback-Loops und…

Beautiful set of rules for artful learning

Ganz wunderbare Regeln für Schüler und Lehrer von Sister Corita Kent aus ihrem 1992er Buch Learning by Heart: Teachings to…

GATS on Driftwood and Skateboards from the 60s

Love the new GATS-Exhibit at Spoke Art featuring his bold Characters and Faces on Driftwood and Skatedecks from the 60s.…

3D-Rendering accepted as ID-Photo

Herr Raphaël Fabre hat ein 3D-Rendering als Passfoto eingereicht und ist damit durchgekommen. An den Haaren hätten sie's eigentlich erkennen…

Freddie and Bruce and the Scream

So, the funny Actionfigureshenaniganstweetoh すえきち‏ @suekichiii bought Edvard Munchs Der Schrei and he's obviously having a good time.

Human Fetuses prefer „face-like“ Shapes

Vor einer Woche bloggte ich über Gesichter, die man aus den „Gesichtserkennungs-Neuronen“ von Makaken-Affen rekonstruiert hatte. Damals schrieb ich: „Der…

Spider Webs are extended Spider Brains and they suck Insect-Shells

Illu: Sineater for Quantamag Vor ein paar Jahren durchschnitt Hilton Japyassú ein paar der Stränge in den Gebilden von Radnetz-Spinnen,…

Algo-Faces reconstruced from Monkey Brainwaves

Vor drei Wochen erst bloggte ich über die visuelle Rekonstruktion von Gedanken anhand von EEG-Aufzeichnungen, mit denen man Neural Networks…

Deep Dreaming an Art Archive

Tolle Installation des türkischen Künstlers Refik Anadol, der eine künstliche Intelligenz und ihr Machine Learning auf das Archiv des SALT…