Doku über die Loveparade 1994

 Youtube Direktunitybath, via Tanith

Tanith hat eine olle Doku über die 1994er Loveparade ausgegraben. Das war meine Loveparade, kinda. Die Doku hat ab Minute 43 ein ausgedehntes Stück über das legendäre Unity Bath mit Paul van Dyk und Sven Väth, wo ein Kumpel auf Acid in einen Darkroom stolperte und den ich da erstmal runterholen musste.

Und dann der erste Love Park, die Chill Out-Party nach dem Unity Bath im FEZ. DJ Massimo als Warm-Up, der 'ne neue Platte vom damals noch unbekannten Josh Wink auflegte – How's the Music? – und wie das geknallt hat, alles. Und der Väth, der ne Blume aus Papier aufdröselte und da waren drei Joints drin, einer für ihn, einer für seine Gang, einer für die Crowd. Danke für die Erinnerungen!