GEMA fördert Vinyl-DJs

Gepostet vor 4 Jahren, 5 Monaten in #Misc #Music #Copyright #DJing #GEMA

Share: Twitter Facebook Mail

Die GEMA hat in einem unerhört ungewöhnlich kulturförderlichen Move Oldschool-DJs den Rücken gestärkt und fördert den Einsatz von Vinyl für Plattenaufleger. Dieser kulturgeschichtsbewusste und dennoch in die Zukunft gerichtete Einsatz der GEMA erstaunt umso mehr, wenn man weiß, wie sehr sich dieser Verein aus Schunkelmusikern und Schlagerfuzzis normalerweise für die Verhinderung von Kultur einsetzt. Aber diesmal schmeißen sie alles in die Waagschale und stellen sich vorbehaltslos auf die Seite des klassischen DJs.

Die Leute von der GEMA haben nämlich, ausgefuchst und schlau wie sie sind, die Abgaben auf die öffentliche Aufführung von digitalen Dateien so weit verkompliziert, dass ein Abspielen von Musik über digitale DJ-Systeme wie Traktor unmöglich wird. Es gibt Gebühren auf Kopien, auf Kopien von Kopien und natürlich auch auf Backups. Im übrigen will sich die GEMA per Vertrag Kontrollrechte einräumen lassen, die ihr datenforensische Kontrolle über die Laptops von digital auflegenden DJs einräumt. Auf sowas muss man ja erstmal kommen. Und weil die GEMA genau weiß, dass ihre kulturellen Stasi-Methoden kein Schwein mitmacht, hat sie damit dem digitalen Deejaying in Deutschland ein hübsches Grab aus Bürokratie geschaufelt. Well done!

Vorbei mit Bedroom-DJs, die mit Traktor die Clubs in Wolle-Öffzel bespielen und keinen Schimmer haben, was sie tun sollen, wenn die Tracks dank schlechtem Grid auseinanderlaufen. Vinyl-DJs haben das Handwerk immerhin noch gelernt, wo kämen wir denn da hin, wenn einfach jeder dahergelaufene Depp Musik spielen dürfte und das auch noch öffentlich und womöglich sogar laut und mit Wums. Diesem Amateurtreiben hat die GEMA nun im Alleingang einen Riegel vorgeschoben. Dafür möchte ich mich bedanken, schön, dass da jemand für Ordnung sorgt. Was wären wir ohne unsere bürokratischen Einrichtungen doch nur für ein unordentlicher, bunter, lauter, wirrer Haufen.

Pommesgabel™ 🤘

[update 23.6.2017] Gene Simmons Abandons Hand Gesture Trademark Application: „Mr. Simmons has apparently reconsidered whether he might have valid trademark…

Soulwax - Essential Mix 2017-05-20 (incl. 14 new Tracks)

Download hier, Tracklist von dort, da auf Mixcloud. Die erste Stunde besteht aus 14 neuen Soulwax-Tracks, der Rest ist eine…

Heiko MSO – R.I.P.

Der frankfurter House-DJ und Techno-Urgestein Heiko MSO ist gestorben. Wenn ich mich richtig erinnere, war es damals Richie „Plasticman“ Hawtins…

Podcasts: Preußlers Kleine Hexe und der Triggerknüppel, die Stärken der Introvertierten und schöne, neue Verschwörungswelten

Mit am erstaunlichsten fand ich nach der Wahl von Trump die Reaktionen bei Teilen der Linken auf die Kritik an…

Landgericht Hamburg illegalisiert Links

LOL Hamburg Du Otto: LG Hamburg verschärft Linkhaftung: „In seinem nunmehr vorliegenden, sehr ausführlich begründeten Beschluss (Az. 310 O 402/16)…

Youtube einigt sich mit GEMA

Youtube hat sich mit der GEMA geeinigt, die automatischen Geosperren von Musikvideos soll ab nun der Vergangenheit angehören. Sperrtafeln R.I.P.…

TED-Talk about Remix made from remixing 15 TED talks about Remix

Von U_____P: „A TED talk assembled by remixing and appropriating 15 TED talks about remixing and appropriating.“

Tapetronics Vibrator-Cassette

Alexis Malbert aka Tapetronic macht irre Tape-Scratchmaschinen und Zeugs. Crazy stuff. (via Goto80) Since 1999, Alexis Malbert (aka Tapetronic) distracts…

MP3-Market in Santiago de Chile

Netter Schnappschuss auf FB von ’nem chilenischen MP3-Markt in Santiago, wo sie Mucke auf USB-Sticks verkaufen. Erinnert mich sehr an…

DMCAs Sky

Vor ein paar Tagen machte das Mashup-Game No Marios Sky die Runde und prompt verschickte Nintendo hunderte DMCA-Takedowns an Indiegame-Publisher,…

Leistungsschutzrecht vs Text-Zusammenfassung per Machine Learning

Oettinger so Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene nao! Google so lol: Text summarization with TensorFlow. Die Ergebnisse von Googles Maschinen-Snippets sind nett,…