Iceage – You're Nothing (Review)

Gepostet vor 4 Jahren, 3 Monaten in #Misc #Music #Album #Punk #Review

Share: Twitter Facebook Mail

 Youtube Direkticeage

Iceages Debut-Album „New Brigade“ hab' ich vor zwei Jahren hier schwer abgefeiert. Damals spielten sie dreckigen Punkrock, 12 Songs in 24 Minuten voller Teenage Angst. Jetzt haben sie das „schwere“ zweite Album „You're nothing“ am Start und es ist… besser. Die grade mal 22jährigen Rotzlöffel hauen hier erneut ihren düsteren Noisepunk um die Ohren, das Songwriting ist noch cleverer, der Sound noch druckvoller und unter der Oberfläche von alldem funkelt immer noch ein schwarzes Herz aus Pop.

Der Opener „Ecstasy“ mäandert geschickt zwischen schleppend gespielten Strophen, nur über in High-Speed Refrains in stakkatohaften „Pressure-Pressure“-Rufen zu landen. Ohne Pause prescht das Album durch „Coalition“, getrieben von „Excess-Excess“-Schreien und hochgestimmten Sonic Youth-Gitarren. „Interlude“ ist genau die kurze Atempause, die sie einem auf „New Brigade“ nicht gegönnt haben, nur um mit „Burning Hand“ dem Hörer die Lyrics förmlich ins Gesicht zu spucken. „In Haze“ ist für Iceage-Verhältnisse beinahe schon fast fröhlich, „Morals“ vereint Bright-Eyessche Rotwein-Verzweiflung mit zurückgemischten Gitarrenwänden.

Mit „Everything Drifts“ begibt sich das Album auf eine Zielgrade aus Gröhl-Rock („Wounded Hearts“), Speed-Punk („It might hit first“, „Rodfæstet“), um schließlich mit „Awake“ einen augenzwinkernden Bastard aus Pop-Punk und Noise-Hymne zu landen. Und zum Abschluss fassen sie ihr Album mit dem titelgebenden Song „You're nothing“ nochmal zusammen.

„You're nothing“ ist da erste Album der Band auf einem großen Label (Matador) und man hätte erwarten können, dass sie ihren dreckigen Sound aufpolieren und wenigstens ein bisschen mainstream-tauglicher machen. Haben sie nicht getan, sondern sie haben ihren Rotzpunk aufgebohrt, verfeinert, noch cleverer, noch druckvoller gemacht. Die wissen anscheinend ziemlich genau, was sie tun. Ein kaputtes, brillantes, wunderbares Album und von der Band erwarte ich demnächst nicht weniger als ein Dekade-formendes Meisterwerk. Yes, they are that good.

Amazon-Partnerlinks:
Iceage – You're Nothing (MP3)
Iceage – You're Nothing (CD)

Vorher auf Nerdcore:
Iceages „New Brigade“: When Dead Kennedys ate Joy Division

Under the Influence - How Glam Rock Got Us From David Bowie to Lil Uzi Vert

„After Woodstock and before Punk, Glam Rock reimagined the Rock ’n Roll experience as outlandish fantasy. By becoming objects of…

Deep Dreaming Grrrunge-Witches from Nashville

„Post-Pizza Rock“ und „Witchy Grunge“ auf dem neuen Album Deep Dream von Daddy Issues aus Nashville, inklusive einer Coverversion von…

Soulwax - Essential Mix 2017-05-20 (incl. 14 new Tracks)

Download hier, Tracklist von dort, da auf Mixcloud. Die erste Stunde besteht aus 14 neuen Soulwax-Tracks, der Rest ist eine…

Chris Cornells final Soundgarden Show at The Fox Theatre Detroit 5/17/2017

Leider nur aus Wackelclips zusammengeschnitten, aber das gebrochene Herz nimmt, was es kriegt 💔 „You can burn your house down.…

Annotated Bright Lights

Neue Folge von Pitchforks Liner Notes über einen der Klassiker der Aughts (00er-Jahre): „New York City was in transition in…

Chris Cornell R.I.P.

Chris Cornell from Soundgarden died at 52. Fuck. Cornell, who had been on tour, died Wednesday night in Detroit, Brian…

Bunch of Kunst

Yo, AltRight-Trolls, our Ideas are better than yours. At the moment you are winning and there is no doubt about…

Soundtrack For Bombs: Nuclear Explosion Test Wave

Vor ein paar Wochen lud das Lawrence Livermore National Laboratory 63 vintage Videos von Atombomben-Tests bei Youtube hoch. Jede Menge…

OK Computer 20th Anniversary Box-Sets

Seit Tagen gehen Poster und seltsame Videos von Radiohead rum und alle spekulierten auf ein 20th Anniversary Box-Set des vielleicht…

LPsLPsLPs: Knallgelblila Flummi-Dotzbälle für alle!

Wunderbare Retro-Synth-Vigneten (ganze 35 Tracks davon, für lau, die meisten davon total geil): Resting State by HOME Resting State by…

4 neue Gorillaz-Songs (plus: 5 Videos, 360°-Clip)

Die Gorillaz haben Videos zu den ersten vier Tracks aus ihrem neuen Album Humanz (VÖ 28. April) online gestellt. Insgesamt…